Roadtrip durch Albanien: Ein Guide mit hilfreichen Tipps & Infos

(Werbung*) Ein Roadtrip durch Albanien? Ja klar! Meine Eltern äußern selten ihre Bedenken, wenn ich über meine neuen Reisepläne rede. Obwohl ich bereits mit Slowenien, Kroatien und Montenegro einige Länder in Südeuropa und der Balkanhalbinsel bereist habe, ist ihnen bei dem Gedanken, dass ich nach Albanien reise, nicht ganz so wohl. Auf leichtes Unverständnis stoßen mein travelbuddy und ich auch beim Check-In am Flughafen. Da bekommen wir von der netten Mitarbeiterin, als sie unser Ziel "Tirana" liest, erst ein Stirnrunzeln zu sehen und hören dann bei ihrer Frage "Was macht man denn in Albanien?" etwas Unverständnis gegenüber unseren Reiseplänen heraus.

Roadtrip Albanien Fierza Stausee
Eine Aussicht schöner als die andere: Hier bin ich am Fierza Stausee

 

Der Balkan ist ein beliebtes Reiseziel und nicht ganz unbekannt bei Deutschen. Aber eben nicht alle Länder auf der Balkaninsel erfreuen sich dieser Beliebtheit. Kroatien und neuerdings auch Montenegro sind sehr angesagt bei Touristen. Und Slowenien, als angrenzender Staat zum Balkan, ist sowieso in den letzten Jahren von einer Touristenwelle überschwemmt worden.

 

Albanien steht etwas im Schatten dieser Länder. Ich denke, daher kommt auch die Unsicherheit und Unverständnis vieler, warum man ausgerechnet nach Albanien fährt. Aber eins kann ich euch versprechen: Nachdem ihr diesen Artikel gelesen habt, werdet ihr keine Zweifel oder Unsicherheiten mehr haben, sondern auch unbedingt einmal nach Albanien reisen wollen.

 

Albanien Roadtrip Berge

 

Ich erzähle euch in diesem Blogpost über meine Erfahrungen während meines 12-tägigen Roadtrips durch Albanien, erkläre, auf was ihr achten müsst, welche Highlights ihr auf gar keinen Fall verpassen dürft und gebe euch Tipps für eine mögliche Route eures Roadtrips. Viel Spaß mit meinem Albanien Guide!

 



Der Balkan ist äußerst beliebt für einen Roadtrip. Die Länder dort eigenen sich hervorragend für eine Rundreise per Camper, Bulli, eigenem Auto oder Mietwagen. Albanien ist, wie auch die anderen Länder auf der Balkanhalbinsel, äußerst vielfältig und darüber hinaus auch noch günstig zu bereisen. Da ich bereits in Kroatien und Montenegro unterwegs war, kann ich sagen, dass es in Albanien in weiten Teilen des Landes noch wenig touristisch und sehr ursprünglich war. Dennoch ist Albanien ein Land, dass auf den Tourismus angewiesen ist und zur Zeit viel in diesen Wirtschaftszweig investiert. 

 

TIPP: BESTE REISEZEIT FÜR DEN BALKAN
Auf der Balkanhalbinsel ist es während der Sommermonate recht heißt, dafür herrschen im Frühjahr und Herbst noch recht angenehme warme Temperaturen. Daher empfehle ich, den Balkan in der Nebensaison zu bereisen. Noch ein Vorteil: Es sind weniger Touristen vor Ort.

Albanien Wissenswertes: Wo liegt Albanien?

Albanien liegt, wie Kroatien und Montenegro, an der Küste zum Ionischen Meer und der Adria. Die Küste Albaniens erstreckt sich über 362 km. Albanien ist das südlichste Balkanland. Es grenzt im Norden an Montenegro und im Süden an Griechenland. So kann man z.B. vom Küstenort Ksamil aus die Insel Korfu erkennen, die nur einige Kilometer vom albanischen Festland entfernt liegt. Im Osten grenzen noch Mazedonien und der Kosovo an Albanien. 

 

Roadtrip Albanien Ksamil
In Ksamil: Dort geht die Sonne hinter Korfu unter

Albanien Wissenswertes: Kultur und Sprache

Albanien hat eine bewegende Vergangenheit hinter sich. Diese hier ausführlich aufzuzeigen, würde den Rahmen meines Blogposts sprengen. Nur so viel sei gesagt, in Albanien herrschte jahrzehntelang Kommunismus und eine Diktatur Enver Hoxhas. Dem Land ging es Anfang der 1990er Jahre sehr schlecht und die Wirtschaft hat sich von der Politik Hoxhas noch nicht wieder erholt. Das wird auch noch eine lange Zeit so bleiben, so meine Einschätzung. Seit 2014 ist Albanien Beitrittskandidat zur EU.

 

Die am meisten verbreitete Glaubensrichtung ist der Islam. Die Christen hingegen bilden eine Minderheit. Nichtsdestotrotz leben die unterschiedlichen Religionsgemeinschaften friedlich miteinander. Es kann schon mal vorkommen, dass eine Moschee und eine Kirche direkt nebeneinander stehen.  

 

Roadtrip Albanien Moschee Tirana
Tirana: Hier entsteht die größte Moschee des Balkans

 

Amtssprache ist Albanisch. Da es eine indogermanische Sprache ist, gibt es vereinzelt Wörter, die wir aus dem Deutschen oder anderen Sprachen herleiten können. Beispiele: Autobahn heißt Autostrada und Toilette heißt Toilete. In weiten Teilen des Landes kommt man auch mit Englisch gut weiter. Wenn das nicht geht, dann nimmt man halt Hände und Füße zur Hilfe. Die Albaner sind da ganz offen für.

Albanien Wissenswertes: Währung und Kosten in Albanien

Da Albanien nicht Mitglied der Europäischen Union ist, ist der Euro kein Zahlungsmittel dort. Es wird mit dem Albanischen Lek bezahlt. Der Umrechnungskurs liegt in etwa bei 1 Euro = 125 Lek.

 

Albanien ist ein günstiges Reiseland. Dennoch gibt es auch hier Unterschiede. In der Hauptstadt Tirana oder in den touristisch geprägten Küstenorten sind die Preise für Essen und Unterkunft im Verhältnis zu den anderen Regionen in Albanien höher, aber dennoch weitaus niedriger als in Deutschland.

 

Ein Cappuccino kostet ca. 1€ - 1,50€.

Ein Abendessen mit Wein für 2 Personen kostet um die 10€.

Sprit ist hingegen verhältnismäßig teuer. Die Preise für Benzin und Diesel unterscheiden sich kaum. Pro Liter muss man mit einem Preis von 1,35€ - 1,50€ rechnen.

 

Roadtrip Albanien Kruje Kaffee
Für die zwei Cappuccino in Kruje haben wir - inklusive Trinkegeld - 2,40€ bezahlt

Albanien Wissenswertes: Einreise nach Albanien

Für die Einreise nach Albanien benötigt ihr einen noch mindestens drei Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis. Dass der Deutsche Reisepass zu einen der besten der Welt gehört, merkt ihr auch in Albanien. Als Tourist, der nicht länger als 90 Tage in Albanien bleiben möchte, könnt ohne Visum und langes Anstehen durch die Passkontrolle am Flughafen gehen.

 

Der Flughafen in Tirana ist sehr überschaubar. Daher gibt es auch nur einen Bereich für die Passkontrolle. Da jedoch nicht viele Flüge gleichzeitig in Tirana ankommen, geht die Abfertigung der Einreisenden recht schnell.

Albanien Wissenswertes: Wie sicher ist Albanien?

Ich habe euch ja bereits eingangs beschrieben, dass auf meine Reisepläne, nach Albanien zu reisen, nicht nur positiv und interessiert reagiert wurde. In den Köpfen vieler Menschen herrschen nämlich noch Vorurteile gegenüber Albanien. Aber dafür reise ich ja, um genau diese Vorurteile abzubauen.

 

Ich habe mich in Albanien zu jederzeit sicher gefühlt. Das vorneweg. Natürlich ist es erst einmal gewöhnungsbedürftig, wenn man gleich bei Ankunft am Flughafen sieht, wie vor dem Gebäude ein paar Polizeiautos stehen und Polizisten dort Streife gehen. Aber nachdem ich ein paar Tage durch Albanien gereist war, wusste ich das richtig einzuschätzen. Die Polizei zeigt vorsichtshalber an allen wichtigen Stellen und Gebäuden Präsenz. Neben dem Flughafen in Tirana sind das auch das Regierungsgebäude und weitere wichtige Sehenswürdigkeiten in Tirana. 

 

Roadtrip Albanien in den Bergen
An diesem Stand wird eigentlich das selbst angebaute Obst und Gemüse verkauft

 

Ansonsten gilt auch, wie eigentlich in jedem Land, keine Wertgegenstände offen herumliegen lassen. So haben wir unser Gepäck immer komplett im Kofferraum gelagert und auch alle Adapter und Ladekabel, die wir während der Autofahrt benutzt haben, aus dem Innenraum entfernt und meist im Handschuhfach aufbewahrt, wenn wir das Auto geparkt haben.

 

Auch als Frau kann man ohne Probleme in Albanien reisen. Mein travelbuddy und ich wurden zu keiner Zeit belästigt. Natürlich fällt man in Regionen, die nicht sehr touristisch sind, eher auf als z.B. in Tirana. Dass einem dann schon einmal nachgepfiffen wird, ist normal. Am besten solche Vorkommnisse ignorieren und nicht darauf eingehen. 

 

Freundlich und hilfsbereit sind die Albaner. Und sie sind neugierig, warum Deutsche nach Albanien kommen, um dort Urlaub zu machen. Außerdem sind sie an einem gegenseitigen Austausch interessiert. Gerne erzählen sie von ihrer Geschichte und dem Wandel, den Albanien gerade durchlebt. Ihr solltet wissen, dass der Tourismus vielen Leuten ihren Lebensunterhalt beschert. Daher ist den Albanern wichtig, dass sich Touristen in ihrem Land wohl und gut aufgehoben fühlen.

Albanien Wissenswertes: Ist Albanien in der EU?

Albanien ist nicht Teil der Europäischen Union. Das hat zur Folge, dass ihr dort weder mit dem Euro bezahlen könnt, noch die EU Roaming-Vorschriften gelten. Ihr könnt also euer Handy mit den mobilen Daten nicht wie gewohnt nutzen. Je nach Netzbetreiber fallen sehr hohe Kosten fürs Telefonieren und für die Nutzung von mobilen Daten an. 

 

Daher empfiehlt es sich, die meiste Zeit den Flugmodus zu aktivieren. In Albanien könnt ihr in jedem Café, Restaurant oder Hotel WLAN kostenlos nutzen. Die Internetverbindungen sind auch sehr gut. So konnten wir z.B. problemlos "Die Höhle der Löwen" auf dem Laptop streamen.

 

Roadtrip Albanien Highlight
Ein Roadtrip durch Albanien sollte auf jeden Fall auch durchs bisher touristisch wenig erschlossene Hinterland gehen.

Roadtrip durch Albanien: Wichtige Informationen und Hinweise

Ihr wollt, wie ich, einen Roadtrip durch Albanien machen? Dann habe ich im Folgenden ein paar wichtige Tipps und Hinweise, die euch bei eurer selbst geplanten und individuellen Reise durch Albanien hilfreich sind.

Roadtrip durch Albanien: Anreise

Wir sind nicht mit dem eigenen Auto oder Camper unterwegs gewesen, sondern haben Albanien mit einem Mietwagen bereist. Daher ging es für uns zuerst mit dem Flugzeug von Hamburg über Wien nach Tirana. Austrian Airlines fliegt diese Strecke regelmäßig und die Umsteigezeiten sind auch human.

Roadtrip durch Albanien: Mietwagen

Den Mietwagen haben wir vorab über Check24 gebucht und am Flughafen abgeholt. Wenn ihr in Tirana am Flughafen durch die Passkontrolle seid, dann kommt zuerst das Gepäckband und dann könnt ihr beim Ausgang schon die verschiedenen kleinen Häuschen der Mietwagenstationen sehen. 

 

Die Abholung und das Zurückbringen des Mietwagens lief ohne Probleme. Ihr solltet jedoch davon ausgehen, dass ihr nicht, wie aus Deutschland gewohnt, einen fast nagelneues Auto, das erst wenige Kilometer gelaufen ist, bekommt. Dass der Mietwagen Kratzer oder kleine Löcher im Blech hat, das kann schon vorkommen. Bei unserem ersten Mietwagen war auch der Fahrersitz etwas verschmutzt. Aber das ist in Albanien halt so. Und dass die Mietwagen bereits auch mehrere Tausend Kilometer auf dem Buckel haben, ist völlig normal.

 

Roadtrip Albanien Mietwagen
Unser treues Gefährt für unseren Roadtrip durch Albanien

 

Also einfach die deutschen Qualitätsansprüche etwas herunterschrauben. Die Kratzer am Auto und andere kaputte Stellen, wurden von unserem Mietwagen-Anbieter korrekt und äußerst sorgfältig auf dem Übergabebogen vermerkt. 

 

Wir haben während unseres Roadtrips den Mietwagen tauschen müssen. Denn uns ist bei unserer ersten Fahrt in den Bergen aufgefallen, dass die Bremse vorne rechts abgefahren war. Ein Tausch der Mietwagen war ohne Probleme und ohne weitere Kosten innerhalb von einigen Stunden möglich. 

 

Roadtrip durch Albanien: Straßenverhältnisse

Ja, die lieben Straßenverhältnisse auf dem Balkan. Danach wird man oft gefragt. Im Gegensatz zu Kroatien und Montenegro sind die Straßenverhältnisse nicht so gut. Die großen und häufig befahrenen Straßen sind alle asphaltiert und haben zumeist keine Schlaglöcher. Je weiter man sich jedoch von Städten entfernt, desto abenteuerlicher können die Straßen werden. Tiefe Schlaglöcher und fehlende Begrenzungen (gerade in den Bergen) kommen vor. 

Auch gibt es Straßen, die nur mit einem Geländewagen befahrbar sind. 

 

Man sollte sich also vorab genau informieren, welche Straßen befahrbar sind und welche nicht. Vor allem, wenn man sich in die Bergregionen aufmacht. Hierzu am besten im Reiseführer nachlesen oder im Internet nach Informationen suchen.

 

Roadtrip Albanien Strassenverhältnisse
Die unterschiedlichsten Straßenverhältnisse werden euch in Albanien begegnen

TIPP ZUR WAHL DER STRAßE
Ich nutze immer Google Maps zur Navigation. Und in Albanien sollte man sich auch auf jeden Fall danach richten, welchen Weg Google einem vorschlägt. Denn auch wenn Straßen als offiziell befahrbare Straßen eingezeichnet sind, heißt das nicht, dass das so auch ist. Diese Erfahrung mussten wir gleich am 1. Tag unseres Roadtrips machen. Wir wollten eine "Abkürzung" durch die Berge nehmen, um von Kruje nach Peshkopia zu kommen. Allerdings standen wir nach 1,5 Stunden Fahrt durch die Berge vor einer Straße aus Steinen. Unbefahrbar für normale Autos. Google hatte uns diese Route auch nicht vorgeschlagen. Hätten wir mal auf die Routenvorschläge von Google gehört...

Roadtrip durch Albanien: Tankstellen

Wenn es etwas in Albanien gibt, dann sind es Tankstellen. Dicht gefolgt von Waschanlagen und Möbelhäusern. Das ist ein kleiner Insider. Wenn ihr allerdings in Albanien seid, wird euch das auch sehr schnell auffallen.

 

Also ihr müsst euch absolut keine Sorgen machen, wenn es ums Tanken geht. Nicht nur in den Städten gibt es ausreichend Tankstellen, auch in jedem noch so kleinen Dorf. Das hat auch selbst uns überrascht. 

 

Der Sprit ist ebenso teuer, wenn nicht sogar teurer, wie in Deutschland. Sowohl für Diesel als auch Normalbenzin zahlt ihr zwischen 1,35€ - 1,50€.

 

Roadtrip Albanien tanken
Auch das ist Albanien: Da steht einfach eine Kuh vor der Tankstelle

Roadtrip durch Albanien: Kurioses

Wie bei jeder Reise, sind mir auch in Albanien einige lustige Dinge aufgefallen bzw. passiert. In Albanien gibt es wenige Ampeln, dafür aber eine Vielzahl an Kreisverkehren. Die Idee dahinter ist ja, dass der Verkehr dadurch flüssiger laufen soll. Das Prinzip ist bei den Albaner aber noch nicht so ganz angekommen. Es wird einfach ohne Nachzudenken in den Kreisverkehr hinein gefahren bis nichts mehr geht. Und dann wird gehupt. Aber wenn man ohne System den Kreisverkehr nutzt, dann hilft hupen auch nicht mehr viel. Und es wird viel auf albanischen Straßen gehupt.

 

Bei unserem zweiten Mietwagen hatten wir eines Morgens das Problem, dass das Symbol für den Motor aufleuchtete. Ganz deutsch, wie wir sind, war uns das so gar nicht geheuer. Was also tun? Zuerst sind wir an eine Tankstelle gefahren und haben ein paar nette ältere albanische Herren gefragt, ob sie uns helfen könnten. Verständigung ging nur mit Händen und Füßen. So viel haben wir aber verstanden: Wir sollten mal lieber in eine Werkstatt fahren. Aber dabei aufpassen, nicht an die Falschen zu geraten. 

 

Roadtrip Albanien
Pro Kreisverkehr. Dies ist eine der wenigen Ampeln, die ich in Albanien gesehen habe.

  

Bevor wir uns aber in das Abenteuer "Werkstatt in Albanien" stürzen wollten, haben wir doch lieber bei der Autovermietung angerufen. Für die hilfsbereite Frau am anderen Ende der Leitung war die Lösung schnell gefunden. Das Symbol würde schon hier und da mal aufleuchten, aber wir bräuchten uns keine Sorgen machen. Es läge daran, dass das Benzin in Albanien oft nicht die beste Qualität hat und in den Autos daher die Motor-Lampe öfter mal angeht. Darauf haben wir dann vertraut und nach einiger Zeit erlosch auch die Motor-Anzeige. In Albanien läuft halt alles ein wenig anders als gewohnt.

 

Umleitungen oder Baustellen werden per se nicht angezeigt. Erst wenn man genau vor einer Straßensperrung steht, weiß man Bescheid. Wenn man Glück hat, wir einem dann eine Umleitung durch ein Schild angezeigt. Uns ist das mehrmals um Tirana herum passiert. Nach einer Weile wussten wir dann, welche Straßen gesperrt sind und sind diese dann, obwohl Google Maps uns dort lang führen wollte, umfahren.

 

Ganz normal ist es auch, dass euch Rad- oder Mopedfahrer am Straßenrand entgegenkommen. Auch auf den Schnellstraßen. Oder vor euch fährt ein Viehkarren. Oder ihr seht Kühe wie selbstverständlich auf dem Bürgersteig abends von ihrer Weide allein "nach Hause" laufen.

 

Roadtrip Albanien Fahrzeuge
Hier und da sieht man noch Viehkarren auf dem Straßen

ROADTRIP TAGEBUCH
Auf Reisen habe ich immer ein kleines Buch dabei, um all meine Erlebnisse & Tipps, die ich auf meinem Blog teilen möchte, aufschreiben kann. Wenn auch ihr gern Tagebuch während eurer Reisen schreibt, dann lege ich euch die Reise-Notizbücher von Katrin, die auf Viel Unterwegs über ihre Reisen bloggt, ans Herz. Über diesen Link könnt ihr z.B. das Roadtrip Tagebuch bestellen.*


Roadtrip durch Albanien: Unterkünfte und Hotels

Da ich meine Roadtrips immer sehr spontan und flexibel gestalte, habe ich vorab immer nur die erste Übernachtung gebucht. Alle weiteren Unterkünfte buche ich immer kurzfristig vor Ort. Hierzu nutze ich fast ausschließlich die Booking.com-App. Auch während meines Roadtrips durch Albanien hat dies einwandfrei geklappt.

 

Meist schaue ich am Abend vorher, welches mein Ziel am nächsten Tag ist und checke dann die Angebote bei Booking.com. In Albanien sind die Übernachtungspreise generell gering. Eine ordentliche Unterkunft bekommt ihr schon für 15€ pro Person. Inklusive Frühstück, das versteht sich in Albanien wie von selbst. Wenn ihr, wie ich, in der Nebensaison (ich war im Oktober dort) in Albanien seid, dann habt ihr wirklich die Qual der Wahl. Es gibt, gerade in den touristischen Gebieten wie Tirana und entlang der Küste eine Vielzahl an Hotels der unterschiedlichsten Kategorien.

 

Roadtrip Albanien Hotel Berat
Wunderschöner Ausblick vom Hotel in Berat

 

Wir haben für unsere Hotels mit Frühstück zwischen 15€ - 30€ pro Person ausgegeben. Das waren dann aber auch meist Hotels mit sehr gutem Standard. 

 

Hier einmal die Liste der Hotels, in denen wir übernachtet haben. Ich kann alle bedingungslos weiterempfehlen:

  • Hotel Jürgen am Flughafen in Tirana
  • Hotel Marub in Rubik
  • Hotel Turizmi in Bajram Curr
  • Petit Hotel Elita in Shkodra
  • Sky 2 Hotel in Tirana
  • Hotel Rezidenca Desaret in Berat
  • Funky Guest House & Bar in Përmet
  • Hotel Apollon in Sarandë
  • Premium Hotel Beach in Golem/Durrës

 

REISEFÜHRER TIPP
Auf meinen Reisen habe ich immer einen Reiseführer des Reise Know How-Verlags dabei, da diese Reiseführer insbesondere für individuell Reisende, die gern per Roadtrip ein Land erkunden, perfekt ist. Über diesen Link könnt ihr den Albanien-Reiseführer direkt bei Amazon bestellen.*

Roadtrip Albanien Reiseführer
Immer mit dabei: Der Reiseführer vom Reise Know How Verlag

Die Route meines Roadtrips durch Albanien

Ich werde euch jetzt einmal die Route mit den verschiedenen Etappen, die wir gefahren sind, zeigen und kurz erläutern. Die ausführliche Route, mit den Highlights und Sehenswürdigkeiten entlang des Weges, habe ich in einem separaten Blogpost aufgeschrieben.

 

Mein travelbuddy und ich waren im Oktober 2018 für 12 Tage in Albanien unterwegs. Ihr solltet mindestens 7-10 Tage für euren Roadtrip einplanen. Je länger ihr Zeit habt, umso mehr könnt ihr vom Land sehen. Albanien scheint auf der Landkarte nicht groß, da jedoch strenge Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten, an die man sich als Tourist auch halten sollte, dauern die Wege länger als man es aus Deutschland gewohnt ist. Durchschnittlich fährt man in Albanien zwischen 40km/h bis 70km/h. Zusätzlich zum Tempolimit kommen die meist weniger guten Straßenverhältnisse, die einen nochmals aufhalten, hinzu.

 

Über diese interaktive Karte kannst du meine einzelnen Tagesetappen, mit den Orten und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, abrufen. Ich habe dort auch unsere Hotels markiert, in denen wir übernachtet haben:

 

Die Tagesetappen meines Roadtrips durch Albanien

Die einzelnen Etappen des Roadtrips waren unterschiedlich lang. Es gab Tage, da sind wir viel gefahren und dann gab es Tage, in denen die Orte, die wir besuchen wollten, nicht weit auseinander lagen. Ich würde euch raten, die Länge eurer Tagesetappen zu variieren. So kommt eine gute Mischung zwischen "im Auto sitzen" und "aktiv sein" heraus.

 

Hier mal kurz und knapp die Tagesetappen und den einzelnen Orten, die wir besucht haben:

  1. Etappe: Tirana - Kruje - Rubik
  2. Etappe: Rubik - Fierza Stausee - Valbona Tal - Bajram Curr
  3. Etappe: Bajram Curr - Koman Stausee - Shkodra
  4. Etappe: Shkodra - Tirana (dort sind 2 Nächte geblieben)
  5. Etappe: Tirana - Berat
  6. Etappe: Berat - Përmet
  7. Etappe: Përmet - Langarica Canyon - Gjirokaster
  8. Etappe: Gjirokaster - Blue Eye - Sarandë
  9. Etappe: Sarandë - Llogara Pass - Durrës
Roadtrip Albanien Tirana
Tirana: Die Hauptstadt von Albanien sollte auf jeden Fall besucht werden

5 Highlights in Albanien, die ihr auf eurem Roadtrip nicht verpassen solltet

Ich bin großer Fan des Balkans. Daher fahre ich seit einigen Jahren auch mindestens ein Mal im Jahr dorthin. Auf Albanien war ich besonders gespannt, nachdem ich schon von Kroatien und Montenegro begeistert war. Natürlich hat sich auch Albanien nach nur kurze Zeit in mein Herz geschlichen. Das lag nicht nur an der Herzlichkeit, Freundlichkeit und Offenheit der Albaner, sondern auch das Land an sich hat eine Menge dazu beigetragen. Ich verrate euch daher jetzt, welches meine 5 absoluten Highlights während meines Roadtrips waren. Natürlich gibt's da noch ein paar mehr. Meinen Blogposts zu meinen persönlichen TOP 9 Albanien Highlights findet könnt ihr hier nachlesen.

 

1. Highlight in Albanien: Die Stadt Berat

Berat ist ein absoluter Traum und mein absoluter Lieblingsort in Albanien. Die Stadt ist UNESCO Weltkulturerbe, da die Altstadt aus unzähligen typischen historischen weißen Häusern besteht, die aus der Zeit stammen als die Osmanen dort ansässig waren. Daher wird Berat auch Museumsstadt oder "Stadt der tausend Fenster" genannt. Ein Spaziergang durch die Altstadt mit den schmalen Gassen zwischen den historischen Häusern und hinauf zur Burgfestung Kajala lohnt sich auf jeden Fall.

 

Roadtrip Albanien Berat
Beeindruckendes UNESCO Weltkulturerbe
Roadtrip Albanien Berat Mount Tomorr
Blick von der Burg auf Berat und den Mount Tomorr

2. Highlight in Albanien: Das Blue Eye

Ein unvergleichbares Naturschauspiel findet beim "Blue Eye" (auf albanisch: Syri i Kaltër) statt. Diese Karstquelle ist ein ganz idyllischer Ort. Auf Grund des weißen Kalksteins lassen die Sonnenstrahlen das Wasser in zahlreichen verschiedenen Blau- und Türkistönen schimmern. Wie tief die Quelle ist, wurde bisher nicht herausgefunden.

 

Roadtrip Albanien Blue Eye
Das Blue Eye: Ein Farbenspiel der besonderen Art!

3. Highlight in Albanien: Koman Stausee

Stauseen gibt es auf der Balkanhalbinsel immer mal wieder. So auch in Albanien. Auf dem Koman Stausee, der im nördlichen Teil Albaniens, in der Nähe des Valbona-Tals liegt, kann man mit einer Fähre ganz entspannt rund zwei Stunden lang schippern. Der Stausee ist von hohen Felsen umgeben und das macht die ruhige Fahrt zu einer imposanten Angelegenheit.

 

4. Highlight in Albanien: Langarica Canyon

Der Langarica Canyon hat es durch drei Dinge auf meine Highlight-Liste geschafft. Zum einen kann man - vor allem im Sommer - durch das ausgetrocknete Flussbett kilometerlang in den Canyon wandern. Zum anderen befindet sich am Anfang des Canyons die Kadiut Brücke, die aus der osmanischen Zeit stammt. Außerdem gibt es dort auch noch natürliche Thermalquellen. Ein bisschen Schwefelgeruch ist dort also nichts Ungewöhnliches.

 

5. Highlight in Albanien: Llogara Pass

Bergpässe gibt es nicht nur einen in Albanien. Aber der Llogara Pass ist der schönste. Das liegt vor allem daran, dass er sich direkt an der Küste bis auf rund 1000m über n.N. hochschlängelt. Der Ausblick ist einfach atemberaubend schön. Auf der einen Seite ragt der Mount Çika empor und auf der anderen Seite kann man die Weite der albanischen Küste genießen.

 

Roadtrip Albanien: Fazit

Albanien gilt zur Zeit noch als Insider-Tipp für einen Urlaub in Europa. Daher rate ich euch, in den kommenden Jahren dorthin zu fahren, damit ihr noch so viel Ursprünglichkeit wie möglich erlebt. Ich kann einen Roadtrip durch dieses wunderschöne und vielfältige Land ohne Bedenken empfehlen. Wenn ihr noch weitere Fragen dazu habt, dann schreibt mir gern eine E-Mail, da ich hier auf Kommentare leider nicht direkt antworten kann. 

WEITERE INSPIRATIONEN & INSPIRATIONEN ZU ALBANIEN
Steffi und Lui vonComewithus2 haben ein Zeil: Mit dem Camper alle 47 Länder Europas zu bereisen. Daher waren sie auch bereits einige Wochen in Albanien unterwegs und viele Insider Tipps mitgebracht, insbesondere für Camper.

Sarah von Rapunzel will raus schreibt auf ihrem Blog über ihre vielen Reisen. Dabei hat es sie auch schon nach Albanien verschlagen. Bei ihr erfahrt ihr mehr dazu, wie es ist, Albanien mit Kind zu bereisen..


Offenlegung: Dieser Beitrag enthält Werbung für den Reiseführer des Reise Know How Verlags, der mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Wie immer gebe ich in diesem Zusammenhang meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

 

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Mehrkosten. Ich empfehle euch auch nur Dinge weiter, hinter denen ich voll und ganz stehe und daher kann ich diese Tipps mit guten Gewissen an euch weitergeben.


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Tipps zur Reiseplanung
Roadtrip Planung Tipps
Kroatien Roadtrip Tipps


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    MakanAngin (Mittwoch, 06 Februar 2019 15:03)

    Liebe Ria,

    mit gtoßem Interesse und Vergnügen habe ich deinen Beitrag gelesen. Wir teilen deine Erfahrungen. Wir waren mit unserem Bulli im Herbst 2017 in Albanien und es war eine tolle Reise. Gerne würde ich auf unserem Blog auf deinen Artikel verlinken. Wärest du einverstanden? Hier der Link zu unserem Blog: https://makanangin.de/category/reiseziele/albanien/
    Würde mich freuen.

    Liebe Grüße aus zur Zeit Südafrika

    Regine

  • #2

    Katja (Mittwoch, 11 September 2019 11:18)

    Liebe Ria,

    vielen Dank für deinen spannenden und ausführlichen Reisebericht und die vielen Tipps. Wir starten nächste Woche in das Abenteuer Albanien und dein Bericht war sehr hilfreich für unsere Planung. Nun schauen wir, was uns alles erwartet und was wir erleben werden.

    Liebe Grüße
    Katja