Auf Safari in der Serengeti: Bilder von entspannten Elefanten, Löwen auf Bäumen und gähnenden Nilpferden

Serengeti Afrika
So schön ist die Serengeti

2013 haben ich das erste Mal einen Fuß auf afrikanischen Boden gesetzt, genauer genommen, auf südafrikanischen Boden. Ein Kontinent, von dem ich zu dieser Zeit kaum etwas wusste, nur immer wieder las, wie atemberaubend die Landschaften, wie interessant die Kulturen und aufgeschlossen die Menschen sein sollen. Rückblickend kann ich sagen, meine 4-wöchige Reise nach in die Kapstadt-Region hat mich für immer geprägt. Seitdem wusste ich: Ich möchte mehr von Afrika kennenlernen! Deshalb stieg ich 2015 auch wieder in ein Flugzeug gen schwarzen Kontinent. Ziel dieses Mal: TANSANIA & SANSIBAR.



Die Serengeti in Tansania

Während meiner knapp drei Wochen, die ich mit einer Gruppe durch Tansania und auf Sansibar gereist bin, habe ich auch ein paar unvergessliche Tage in der Serengeti verbracht. Die Serengeti ist eine rund 30.000 Quadratkilometer große Savanne. Im Südosten der Serengeti befindet sich der Ngorogoro-Krater. Dieser Einbruchkrater misst einen Durchmesser zwischen 17 bis 21 Kilometern. Hier lebe noch zwischen zehn und 15 Exemplare der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Gesehen habe ich davon sogar zwei - jedoch sehr weit entfernt und selbst mit Zoom nur sehr klein zu erkennen.   

 

In der Serengeti ist es meist flach wie in Ostfriesland, die Weite ist jedoch einfach unbeschreiblich - blauer Horizont, gelb-grüne Vegetation und in der Ferne hört man Hyänen aufheulen. Erspäht man am Ende des Horizonts kleine schwarze, sich bewegende Punkte, dann dauert es eine ganze Weile, bis man endlich erkennt, welche Tiere sich dort entspannt und elegant durch die Serengeti bewegen. Langsam fährt der Safari-Jeep auf sie zu und nach einer gefühlten Ewigkeit stehen sie vor einem: eine Familie afrikanischer Elefanten!

 

Dieses ist nur eines der vielen aufregenden und unvergesslichen Erlebnisse, die ich mit meiner Safari durch die Serengeti verbinde. Natürlich liefen mir nicht nur die grauen Dickhäuter vor die Linse, sondern auch Giraffen, Löwen, Zebras, Büffel, Nilpferde, Affen oder auch Leoparden. Ganz nebenbei ist die Serengeti auch landschaftlich einfach nur schön. Sein Herz an Afrika verliert man spätestens dann, wenn die Sonne in der Serengeti untergeht!

Meine Lieblingsfotos von meiner Safari durch die Serengeti

Ich habe für euch ein paar meiner schönsten Fotos ausgesucht. Ihr könnt mir glauben, die Auswahl fiel mir unheimlich schwer. Aber ich hoffe, ihr bekommt durch meine Bilder einen Eindruck davon, wie schön Afrika bzw. die Serengeti in Tansania ist. Wir hatten - laut unserem Guide - richtig Glück, denn uns sind immer wieder Tiere über den Weg gelaufen. Wir haben über 50 Löwen in drei Tagen gesehen. Das ist schon fast außergewöhnlich, bedenkt man, dass vielen Besuchern verwehrt bleibt, dort überhaupt einen einzigen Löwen zu Gesicht zu bekommen. Das Highlight hierbei waren 12 Löwinnen, die auf einem Baum vor sich hin dösten. Das hatte selbst unser Guide noch nie in seinen über 20 Arbeitsjahren in der Serengeti gesehen!

👉 Die Bilder lassen sich, durch einen Klick auf sie, vergrößern!


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Fotoparade Urlaubsfotos
Roadtrip Kroatien
Kuba Tipps