Raus aus dem Alltag: 5 Tipps für eine Auszeit in Schoorl an der Nordseeküste Hollands

(Werbung*) Einfach mal raus und die Seele baumeln lassen, das war meine Devise für eine kleine Auszeit im Herzen von Holland. Und da so eine Auszeit allein nur halb so viel Spaß macht, bin ich zusammen mit Reiseblogger-Freundinnen nach Schoorl aan Zee gefahren. Wir haben uns in ein Luxus-Ferienhaus von Dutchen eingemietet und unsere Tage ganz spontan geplant. Abhängig vom Wetter und dem persönlichen Aktivitätenlevel haben wir während der 3-Tages-Auszeit Ausflüge zum Meer, in die Schoorlser Dünenlandschaft und in die nahen Städte Alkmaar und Bergen unternommen. Was wir dabei erlebt haben und welche Tipps ich euch für Schoorl ans Herz legen möchte, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

Schoorl aan Zee
Willkommen in Schoorl aan Zee


1. Typisch holländisch: Ab aufs Rad!

Die Landschaft um Schoorl herum ist traumhaft und eignet sich daher hervorragend für diverse Ausflüge. Ihr könnt die Dünenlandschaft zwischen dem Ort Schoorl und der Nordsee am besten auf einer Wanderung oder Radtour erkunden. Letzteres habe ich zusammen mit meinen Reiseblogger-Freundinnen gemacht. Ich nehme euch jetzt einfach mal mit auf unsere Route.

 

Tipp: Ihr habt keine Fahrräder dabei? Kein Problem. Ihr könnt, wenn ihr in einem der Dutchen Ferienhäuser übernachtet, direkt beim ihnen Leihfahrräder reservieren. Diese stehen bei Ankunft am Ferienhaus bereits vor der Tür. Praktischer geht's nicht. 

 

Radfahren Schoorl aan Zee
Das Fahrrad - euer treuer Begleiter bei einem Urlaub in Holland

 

Unsere Radtour haben wir an unserer Unterkunft, dem Ferienhauspark Duynvoet von Dutchen, begonnen. Von dort ging es in den nur einige Minuten entfernte Ort Schoorl. Um in die Schoorlser Dünenlandschaft zu gelangen, nimmt man am besten, kurz bevor man den Ortskern mit den Einkaufsläden erreicht, rechts den Weg (Schoorlse Zeeweg) in die Dünenlandschaft.

 

Schoorl Zentrum
Schoorl downtown

 

In der Dünenlandschaft werdet ihr schnell bemerken, dass es sowohl asphaltierte Wege als auch reine Wanderwege, die nicht mit dem Rad zu befahren sind, gibt. Es geht also erstmal auf dem Schoorlse Zeeweg eine Weile hinein in die herbstliche Dünenlandschaft. Es ist kaum etwas los, vereinzelt kommen uns Radfahrer, Spaziergänger oder Jogger entgegen. Ansonsten sind wir in dieser wunderschönen Natur allein unterwegs. 

 

Schoorlser Dünen
Die Schoorlser Dünen sind im Herbst besonders schön!

 

Es lohnt sich, auch immer mal wieder rechts und links zu schauen oder auf einer der "scenic benches" (Holzbänke, die an Orten mit schöner Aussicht stehen) eine kleine Pause einzulegen, um die Umgebung zu genießen und auf sich wirken zu lassen.

 

 

Als nächsten biegen wir vom Schoorlse Zeeweg rechts in den Nieuweg ein. Denn entlang dieses Weges gibt es ein kleines Highlights zu entdecken: das Vogelmeer. Dies ist ein kleiner See mitten in der Dünenlandschaft. Ein wirklich idyllischer Ort, um für eine Weile die Fahrräder abzustellen und den sonnigen Herbsttag zu genießen.

 

 

Nach diesem Stopp geht's für uns zurück auf den Schoorlse Zeeweg, immer mit nur einem Ziel: ab ans Meer! Bei der Tour schlägt mein Herz höher. Nicht nur wegen des sonnigen Wetters macht die Radtour richtig viel Spaß, auch die in herbstliche Farben getauchte Dünenlandschaft macht diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

 

Auf eurem Weg zum Meer solltet ihr auch unbedingt am Aussichtspunkt "Zwarte Blink of 31 meter" anhalten. Es ist nicht der einzige Aussichtspunkt, den ihr in der Dünenlandschaft von Schoorl findet, aber ihr könnt von dort oben bereits die Nordsee erspähen. Nun ist es auch nicht mehr weit bis zum Meer.

 

Schoorlser Dünen
Ausblick über die Schoorlser Dünen - und in der Ferne sieht man schon die Nordsee!

 

Wenn ihr den Weg vom Aussichtspunkt "Zwarte Blink of 31 meter" weiter Richtung Meer folgt, kommt ihr zuerst nach "Paal 29". Diese Stelle am Strand von Schoorl ist nicht direkt mit dem Auto erreichbar und daher vor allem von Spaziergängern und Fahrradfahrern frequentiert. Da Anfang November Nebensaison ist, sind nicht nur die Fahrradständer mehr als leer, sondern auch der weitläufige Strandabschnitt an dieser Stelle. Kaum vorstellbar, dass hier in den Sommermonaten ein wuseliges Treiben herrscht. 

 

Schoorl aan Zee
Der weitläufige Strand von Schoorl aan Zee

 

Nachdem wir uns ein wenig den Wind um die Nase haben wehen lassen und die Kitesurfer, die sich in den Wellen ausgetobt haben, beobachtet haben, ging auf dem Rad kurz weiter bis nach Hagen an Zee. Diesen Ort erreicht man auch mit dem Auto. Ein riesengroßer, im November vor allem verlassender, Parkplatz zeugt davon, wie viele Menschen sich in der Hochsaison dort an der Nordsee tummeln. Ich mag jedoch die Ruhe, die die Nordseeküste in den kälteren und besucherärmeren Monaten ausstrahlt.

 

 

Nach einem kurzen Stopp am Strand bei Hagen an Zee geht es für uns zurück zum Ferienhaus. Den Weg zurück nach Schoorl kann man gar nicht verfehlen. Folgt einfach den Schildern entlang des Weges. Wir fahren aber nicht direkt zurück nach Schoorl, sondern machen einen Umweg über den süßen Ort Groet. Ein Stopp dort lohnt sich schon allein deswegen, da dort das älteste Rathaus Hollands steht. Und nebenan befindet sich eine pittoreske Kirche. 

 

 

Um von Groet zum Ferienhaus zurückzukommen, nehmen wir hinter der Kirche in Groet den Oorsprongweg. Dieser führt nicht direkt an der Hauptstraße entlang, sondern liegt etwas idyllischer. Auch an diesem Weg gibt es immer wieder Dünenhänge, die Teil der höchsten Düne Hollands sind. Vom Oosprongweg biegt ihr dann noch einmal links in den Bobbeleweg ein und nach wenigen Minuten seid ihr dann wieder am Ferienhauspark Duynvoet. 

 

Schoorlser Dünen
Immer wieder kommt ihr an den Schoorlser Dünen vorbei

 

Für diese Radtour solltet ihr ungefähr 2 Stunden einplanen. Die Tour verlängert sich, je nachdem wie viele Stopps ihr einlegt und wie viel Zeit ihr am Strand/Meer verbringt.

2. Sightseeing in den Städten Alkmaar & Bergen

Nicht nur die Landschaft und Natur um Schoorl herum ist sehenswert, auch sind Städte wie Alkmaar und Bergen nur wenige Kilometer entfernt und bieten sich daher für einen Sightseeing-Ausflug an. Wir haben für diese Aktivität die Fahrräder stehen lassen und sind mit dem Auto los auf Erkundungstour. 

 

Da Alkmaar und Bergen nicht weit voneinander entfernt liegen, bietet es sich an, das Sightseeing beider Städte miteinander zu verbinden. Genau das haben wir gemacht. Unsere erste Station war dabei die Stadt Alkmaar.

 

Da wir bereits sehr früh an einem Sonntagmorgen nach Alkmaar aufgebrochen sind, waren anfangs die Geschäfte noch geschlossen und dementsprechend nichts los auf den Straßen. Ich fand das super. So konnten wir ganz entspannt durch Alkmaar schlendern, die morgendliche Ruhe genießen und erleben, wie Alkmaar so langsam in den Tag startet. Wir haben uns bei unserem Rundgang durch die Stadt einfach treiben lassen. 

 

Alkmaar Sightseeing
Sonntagmorgen in Alkmaar

 

Alkmaar lässt sich prima in wenigen Stunden zu Fuß erkunden. Das Auto haben wir im Parkhaus bei der "Grote Kerk" abgestellt. Die Kirche ist eine der Sehenswürdigkeiten von Alkmaar. Fast nebenan befindet sich das Rathaus mit seiner imposanten Fassade.

 

 

Wir sind zuerst Richtung Zentrum gelaufen, haben uns dann irgendwann rechts durch eine kleine Gasse zur Gracht hin orientiert. Einmal dort angekommen, spürt man das typische holländische Flair: eine Gracht, auf der Boote herum schippern oder am Ufer liegen, "Holland-Häuser" mit ihren bunten Türen säumen die Straßen. Natürlich lehnt auch alle paar Meter das holländische Verkehrsmittel Nummer 1 an den Hauswänden.

 

 

Wir spazieren erstmal eine Weile an der Gracht entlang bis wir auf Höhe der Altstadt angekommen sind. Dieses alte, ehemalige Hafenviertel, dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Früh morgens passiert hier noch nicht viel, so können wir ganz entspannt durch die Gassen dort schlendern. 

 

 

Natürlich darf auch ein Stopp in einem Käseladen nicht fehlen. Denn Alkmaar ist über die Stadtgrenzen hinaus als Käsestadt bekannt. Das Holländische Käsemuseum befindet sich in einer ehemaligen Kirche, hat jedoch am Sonntagmorgen noch nicht auf. Daher bleibt uns nur, die Käsefrau vor dem Museum zu küssen, um etwas Glück mit nach Hause zu nehmen.

 

 

Rund 7 km von Alkmaar entfernt liegt das kleine Örtchen Bergen, quasi auf halben Weg zurück zu unserer Unterkunft in Schoorl. Bergen ist nicht so groß wie Alkmaar, hat aber mit der Ruinenkerk eine historisches Highlight zu bieten. 

 

Auf unserem Spaziergang durch Bergen kommen wir unerwartet an einem Art Wildpark vorbei. Der "Hertemkamp" beheimatet Tiere wie Rehe, einen Hirsch, Schafe, Enten, Gänse und auch Nandoos. Besonders für die kleinen Urlauber ist der Wildpark ein Erlebnis. Die Tiere dürfen auch mit Futter, das es am Wildpark gibt, gefüttert werden. 

 

3. Die höchste Düne in den Niederlanden besuchen

Ja, Holland ist ein allgemein flaches Land, ohne große und hohe Berge. Das Gute dabei ist, dass es daher keine all zu hohen Erhebungen braucht, um eine tolle Aussicht zu genießen. Und eine dieser Erhebungen ist die höchste Düne der Niederlande. Und diese befindet sich in Schoorl, direkt im Ortszentrum. 

 

Zum Aufstieg auf die 54m hohe Schoorlser Düne könnt ihr entweder den etwas bequemeren Weg über eine Treppe (die befindet sich in der Nähe des Besucherzentrums) nehmen oder - wie die meisten Kinder - die Dünen direkt über den Hang hinauflaufen. Wer einmal oben angekommen ist, kann einen herrlichen Blick über die Schoorlser Dünenlandschaft genießen und von dort auch gleich zu landschaftlich schönen Wanderungen aufbrechen.

 

Schoorl Düne
Eine Düne Mitten im Zentrum von Schoorl

 

Sowieso werdet ihr an den Dünenhängen, die sich immer wieder entlang der Düne erstrecken, sehen, dass diese ein Eldorado für die Kleinen sind. Es wird getobt, gerollt, gelaufen. Die Düne ist schon ein herrlicher Outdoor-Spielplatz. Sowohl für Klein als auch für Groß.

4. Die Wahl des perfekten Ferienhauses

Eine perfekte Auszeit rundet eine gemütliche Unterkunft ab. Unsere Unterkunft lag in Schoorl im kleinen Ferienhauspark Duynvoet von Dutchen. Dutchen ist ein holländischer Ferienhauspark-Anbieter, der an 14 ausgewählten Standorten entlang der Küste der Niederlande luxuriöse Ferienhäuser und Villen anbietet. Was angenehm ist, dass diese Ferienhausparks klein sind und immer nur eine Handvoll Häuser dort stehen. Diese Intimität ist wertvoll, um seine Auszeit vom Alltag vollends nutzen zu können.

 

Ferienhaus Dutchen Schoorl
Unser Ferienhaus von außen

 

Unser modern eingerichtetes Ferienhaus verfügte über vier Schlafzimmer. Zwei Schlafräume befanden sich im Obergeschoss und zwei, etwas geräumigere, Schlafzimmer befanden sich im Kellergeschoss. Eines der Schlafzimmer hatte im angrenzenden Badezimmer sogar eine Badewanne. 

 

Im Erdgeschoss des geräumigen Ferienhauses befand sich sowohl ein Wohnzimmer mit einer großen, gemütlichen Couch als auch eine voll ausgestattet Küche. Am Esstisch fanden wir alle Platz und haben dort vor allem noch nach dem Abendessen einige gesellige Stunden verbracht. 

 

Auch ein Außenbereich mit Rasenfläche gehört zum Ferienhaus dazu. Wir haben uns bei den herbstlichen Temperaturen besonders über die Terrasse mit Sitzgelegenheit und Außenkamin gefreut. Das Highlight war aber eindeutig der beheizte Jacuzzi im Garten.

 

Wir haben uns während unserer mehrtägigen Auszeit richtig wohl in unserem Ferienhaus im Park Duynvoet von Dutchen gefühlt und würden jederzeit wiederkommen. Nicht nur der Style und die Gemütlichkeit des Ferienhauses haben mich überzeugt, auch die Lage zur Nähe von Städten, Stand und Dünenlandschaft sind ein absolutes Plus.

 

5. Nebensaison in Schoorl: Ruhe, Entspannung & Meer

Und zu guter Letzt kein direkter Schoorl-Tipp, sondern eher ein genereller Reise-Tipp, der aber für eine Auszeit in Schoorl und Umgebung auf jeden Fall zutrifft. Für eine entspannte Auszeit mit Freunden in Schoorl bietet sich die Nebensaison an. In dieser Reisezeit sind nicht nur die Preise für Unterkünfte günstiger, sondern gleichzeitig werdet ihr auch die Ruhe vor Ort wertschätzen. Weder die Strände, die Schoorlser Dünen noch die umliegenden Städte sind überlaufen. Gerade während des bunten Herbsts macht die bunte Landschaft viel Freude. Und bei einer Auszeit vom stressigen Alltag sucht man doch genau das, oder? Ruhe, keine Hektik und die Möglichkeit, seinen Kurzurlaub vielseitig (Strand, Meer, Radfahren, Städte Sightseeing) zu gestalten. Also von mir gibt es ein absolutes "Daumen hoch" für Schoorl in der Nebensaison.

 

WEITERE INSPIRATIONEN FÜR EINE AUSZEIT IN SCHOORL

Hier findet ihr die Tipps und Erlebnisberichte von meinen Reiseblogger-Freundinnen, die mit mir in Schoorl unterwegs waren.

Imke von Crappy Radio Stations: Kurzurlaub in Schoorl: Meine Ausflugstipps & unser Ferienhaus.

Tanja von Spaness: Holland Roadtrip: Entspannter Stopp in Alkmaar – Tipps & Infos.

Kathrin und Kristin von Travelinspired: Schoorlser Dünen – Naturparadies an der holländischen Nordsee.

Marina von MS|WellTravel: Wochenende in Holland am Meer – Ausflüge und Tipps zum Radfahren in Schoorl.


*Offenlegung

Ich bin, zusammen mit einigen Reiseblogger Hamburg-Kollegen, von Dutchen nach Schoorl in den Park Duynvoet eingeladen worden. Meine persönliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst, schließlich geht es auf auf Ria on Tour um authentische Reiseberichte. Vielen Dank für die Einladung, liebes Dutchen-Team!


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Tagesausflug Maastricht
Auszeit vom Alltag Tipps
Wellness Boltenhagen


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anke (Donnerstag, 16 Januar 2020 07:48)

    Hallo Ria,
    euer Ferienhaus sieht ganz bezaubernd aus! Der Außenkamin ist ja der Hammer! De beheizte Pool gehörte nur euch? Wirklich schön!! Und ja, Schoorl ist wirklich klasse für eine Nebensaison-Auszeit. Wir haben Anfang November kaum jemanden in den Dünen getroffen. Außerdem finde ich die Sonnenuntergänge am Strand im Spätherbst viiiiel schöner.

    Viele Grüße
    Anke