Loire Tal: Mini Roadtrip entlang Frankreichs längstem Fluss mit Stopps in Angers & Fontevraud

(Werbung*) Der Nordwesten Frankreichs mit der wunderschönen Bretagne und dem idyllischen Loire Tal bietet eine Menge Möglichkeiten für eine Reise an. Das habe ich mir auch gedacht und daher ging es für mich im August für knapp zwei Wochen auf eine Rundreise von Nantes über die schönsten Ecken der Bretagne zum Loire Tal mit Stopps in Fontevraud-l'Abbaye und Angers bis ich letztendlich wieder in Nantes gelandet bin.

 

Loire Tal Sehenswürdigkeiten Angers
Blick auf Angers mit seinem Schloss und der Kathedrale

 

In diesem Reisebericht nehme ich euch aber nur auf einen Teil meiner Frankreich Rundreise mit und zwar auf meinen Mini Roadtrip durchs Loire Tal. Dieser führte mich, von Mont Saint-Michel im Norden kommend, zuerst zur Abtei in Fontevraud, dann in die Stadt Angers, bis ich abschließend noch zwei Tage in Nantes verbracht habe. Das Loire Tal ist hauptsächlich für seine zahlreichen pittoresken Schlösser entlang des längsten Flusses Frankreichs, der Loire, bekannt. Dass dieses Gebiet Frankreichs aber viel mehr als Schlösser zu bieten hat, dass lest ihr in diesem Blogpost.

 



 

Ich erzähle euch von meinem Tag in Angers mit einer der imposantesten historischen Sehenswürdigkeiten Frankreichs und ich lasse euch an meiner außergewöhnlichen Zeit in der Abtei von Fontevraud teilhaben. Über meine zwei Tage in Nantes mit all meinen Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der quirligen Loire-Metropole, habe ich in einem Extra-Blogpost geschrieben. Und wenn ihr zu meiner kompletten Tour durch die Bretagne erfahren wollt, dann empfehle ich euch diese beiden Blogposts:


Reise Notizbuch kaufen

REISE TAGEBUCH
Auf Reisen habe ich immer ein kleines Buch dabei, um alle mein Erlebnisse & Tipps, die ich später mit euch auf meinem Blog teilen möchte, aufschreiben kann. Wenn auch ihr gern Tagebuch während eurer Reisen schreibt, dann lege ich euch die Reise-Notizbücher von Katrin, die auf Viel Unterwegs über ihre Reisen bloggt, ans Herz. Über diesen Link könnt ihr z.B. das Städtetrip Tagebuch bestellen.**



Das Pays de la Loire: Infos kompakt

Das Loire Tal liegt mitten in der französischen Region Pays de la Loire, zwischen den Regionen Bretagne, Normandie, Centre Val de Loire und Nouvelle-Aquitaine im Nordwesten Frankreichs. Durch die Region fließt die Loire, der längste Fluss Frankreichs, für rund 250km. Ein Teil dessen gehört sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Zur Region Pays de la Loire gehören darüberhinaus auch 450 km Küste, 215 km Strand und vier regionale Naturschutzparks. Die größten Städte im Pays de la Loire sind Le Mans, Angers und Nantes.

 

Die königliche Abtei von Fontevraud

Bevor ich mich auf meinen Mini Roadtrip durchs Loire Tal gemacht habe, hatte ich zuvor noch nie etwas von der Abtei von Fontevraud (auch Fontevraud-l'Abbaye), die nur fünf Minuten vom Fluss Loire entfernt liegt, gehört. Dieses herrschaftliche Anwesen führt ein Schattendasein unter all den bekannten Schlössern und Burgen entlang der Loire. Aber genau das macht diese Sehenswürdigkeit auch aus. Abseits der Touristenmassen erhält sich dieses Highlight im Loire Tal noch seinen einzigartigen und fast königlichen Charme. 

 

Loire Tal Abtei Fontevraud
Die Abtei von Fontevraud

 

Auch wenn sich nicht die Vielzahl der Loire-Touristen nach Fontevraud verirren, zählt die Abtei zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in dieser Region. Davon konnte ich mich auch überzeugen. Ich hatte sogar das große Glück auf dem Anwesen, welches auch ein Hotel beherbergt, über Nacht zu bleiben. Und unvergessliches Erlebnis. Aber dazu in den nächsten Abschnitten mehr.

 

Fontevraud-l'Abbaye auf eigene Faust entdecken

Für einen Besuch der Abtei in Fontevraud solltet ihr euch ausreichend Zeit nehmen, ein halber Tag sollte es schon sein. Am besten besorgt ihr euch gleich beim Ticketkauf zusätzlich auch einen Audio-Guide. Mit diesem könnt ihr das Anwesen in Fontevraud auf eigene Faust erkunden. Es gibt verschiedene Punkte auf dem Areal, die ihr nach und nach ablaufen könnt. Auf diesem Rundweg erfahrt ihr über den Audio-Guide allerhand geschichtliche Informationen zur Abtei, seiner unterschiedlichen Verwendung über die Jahrtausende hinweg und könnt dabei immer wieder Pausen in den Parkanlagen einlegen. Das ist insbesondere in den Sommermonaten herrlich. Es stehen dafür genügend Sitzgelegenheiten im Grünen zur Verfügung. Oder ihr bringt euch eine Decke mit und macht es euch bei einem Picknick gemütlich. Auch das ist in Fontevraud möglich.

 

Loire Tal Fontevraud La Gourmant
Im "La Gourmant" könnt ihr nachhaltig und regional für euer Picknick einkaufen.

 

Wenn ihr euch kein eigenes Picknick einpackt (oder einpacken wollt), dann habt ihr auf dem Gelände die Möglichkeit, euch Snacks und etwas zu trinken zu kaufen. Es gibt dort das "La Gourmant" - ein kleines Café - in dem ihr Snacks und Speisen, die aus regionalen Produkten hergestellt werden, kaufen könnt. Einige der verwendeten Produkte werden auch in den Abtei eigenen Gärten angebaut. Ebenso wird im La Gourmant, das einem Supermarkt ähnelt, auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. So wird z.B. ausschließlich nachhaltiges Geschirr verwendet.

 

Das Areal der Abtei von Fontevraud ist rund 14ha groß und stammt ungefähr aus dem Jahr 1100. Diese königliche Abtei war zuerst ein gemischtes Kloster, unter Vorrangstellung der Frauen. Später existierten dann zwei getrennte Klöster, bevor es schließlich vier getrennte Klöster waren. Danach wurde es zu einem Gefängnis und letztendlich zu einem Museum, das für die Öffentlichkeit zugänglich, umfunktioniert.

 

Die ehemaligen Klostergebäude sind weitestgehend erhalten geblieben. Über die Jahrhunderte veränderten sich natürlich die Stilrichtungen, welche aufgrund von Neu- und Umbauten der Gebäude auch zu erkennen sind. Highlights der Klostergebäude sind sicherlich das romanische Küchengebäude, der Kreuzgang im Stil der Renaissance (von 1522) mit dem Kapitelsaal und dem Refektorium. 

 

Loire Tal Abtei von Fontevraud
Der Kostergarten, im Hingergrund die Abteikirche.

 

Neben den Klostergebäuden spielt die Abteikirche eine bedeutende Rolle. Ihr solltet euch Zeit nehmen, diese Kirche für euch zu entdecken und auf euch wirken zu lassen. Lasst euch, wenn ihr durch die riesige Eingangstür der Kirche geht, von der Stimmung dort einnehmen. Bleibt auf den oberen Stufen stehen (oder setzt euch kurz) und schaut in die Tiefe der Kirche bis zum Chor. Hebt auch gern einmal den Kopf, die Kirche ist wirklich hoch. Zumindest kommt das einem so vor, da im Innern der Kirche keine Bänke stehen und sie durch die Verwendung von hellem Gestein nochmal viel größer wirkt als sie ist. 

 

In der Abteikirche könnt ihr auch einige Gräber bewundern. So sind dort Eleonore von Aquitanien, ihr zweiter Ehemann Heinrich II. von England und ihr gemeinsamer Sohn Richard Löwenherz begraben. 

 

TIPP ABTEIKIRCHE
Macht bei eurer Erkundungstour kurz Pause und drückt Stopp auf eurem Audio-Guide, um in der Abteikirche künstlerisch tätig zu werden. Ihr könnte über Computer, die am linken Rand stehen, euer eigenes Kirchengemälde entwerfen, welches später an die Kirchenwand projiziert wird. Ein Foto könnt ihr davon auch ausdrucken lassen. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch auch vor euer Gemälde dafür platzieren.

Abteikirche Fontevraud
Die Abteikirche von Fontevraud

 

Die Stunden in Fontevraud-l'Abbaye vergehen wirklich wie im Flug. Es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken. Ihr solltet wirklich nicht übers Gelände hetzen, sondern euch ausreichend Zeit nehmen, um die Abtei ganz gemütlich und ruhig erkunden zu können. 

 

TIPP: BESTER BLICK AUF KLOSTER UND KIRCHE
Mein Lieblingsplatz war hinter der Abteikirche den kleinen Berg hinauf. Dort gibt es eine Art Aussichtsplattform, von der ihr den besten Blick auf das Kloster, die Kirche und das Hotel habt. Im Sommer stehen dort auch vereinzelt Stühle, die zum Ausruhen und Entspannen einladen.

Fontevraud Hotel: Übernachten in einer königlichen Abtei im Loire Tal

Was viele Besucher der Abtei in Fontevraud nicht wissen: auf dem Klostergeländer befindet sich auch ein Hotel. Wer also die komplette Klosteratmosphäre in Fontevraud erleben und genießen möchte, dem empfehle ich, im Fontevraud L'Hôtel zu übernachten. Das 4-Sterne Hotel befindet sich in den Gemäuern des alten Benediktiner-Krankenhauses.

 

Loire Tal Hotel Fontevraud
Das Hotel in Fontevraud, untergebracht im alten Benediktiner-Krankenhaus.

 

Schon auf den Metern vorm Hotel, und erst recht bei Betreten des Hotels, spürt ihr sofort die Kunst der Gastlichkeit, die in diesem majestätischen Raum aufrecht erhalten wird. Ihr tretet ein in eine andere Welt, ganz abseits der schnelllebigen Außenwelt. Ihr taucht ein in eine Welt der königlichen Historie. Das ist wirklich einmalig im Loire Tal.

 

Im Hotel von Fontevraud trifft Historie auf Moderne. Ich habe selten so ein stimmiges Designkonzept gesehen, in dem beides so gekonnt miteinander verbunden wurde, dass jeder Part dennoch auch für sich steht. Als Gast fühlt man sich in diesem Hotel von Sekunde eins an sehr wohl und willkommen. 

 

Loire Tal Fontevraud hotel
Königlich übernachten im Hotel Fontevraud

 

Vom Empfangsbereich geht es mit dem Fahrstuhl zu den Stockwerken mit den stylischen Zimmern. Bereits auf dem Gang zum Zimmer fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Und erst recht, wenn man das Zimmer betritt. Mein Blick fiel zuerst auf das riesiger Fenster in der gemauerten Wand. So schön groß. Ich habe mich direkt in ein anderes Jahrhundert versetzt gefühlt. In den modern, aber reduziert, eingerichteten Zimmern bleibt kein Wunsch offen. Die Betten sind sehr bequem, ihr werdet dort schlafen wie ein König oder Königin.

 

Auch beim Frühstück geht das königliche Abtei-Erlebnis weiter. Im Restaurant-Bereich wird euch ein leckeres Frühstück serviert. Wer startet nicht gern mit diesem Ausblick in einen grünen Innenhof in den Tag?

 

Abtei Fontevraud Frühstück

TIPP: ALS HOTELGÄSTE NACHTS IM MUSEUM
Absolutes Highlight in Fontevraud: Als Hotelgäste habt ihr die Möglichkeit, nach Sonnenuntergang die Königliche Abtei zu erkunden. Ihr dürft durch die Räume und entlang der Kreuzgänge gehen und habt Zugang zu den Museumsräumen. Es war ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, sich auf diese Art (und zu später Stunde) vom tausendjährigen Erbe der Abtei inspirieren zu lassen.

Restaurant Fontevraud: Vom Sternekoch verwöhnen lassen

Ich kann mich nicht entscheiden, ob das Hotel oder das Restaurant in Fontevraud-l'Abbaye mein Highlight ist. Wahrscheinlich sind es beide. Bei einer Übernachtung im Hotel bietet sich ein Besuch des hauseigenen Restaurants auf jeden Fall an. Es ist ein exquisites Restaurant, mit nicht all zu viele Plätzen. Daher solltet ihr auf jeden Fall frühzeitig einen Tisch reservieren. Auch Nicht-Hotelgäste können in diesem Restaurant zu Abend essen.

 

Restaurant Fontevraud-l'Abbaye
Das Restaurant in der Abtei von Fontevraud

 

Euer Abendessen wird euch in einem einmaligen Ambiente serviert. Denn das Restaurant Fontevraud verbindet Kulturerbe, Geschichte und Kochkunst. Für die Kunst des Kochens ist Küchenchef Thibaut Ruggeri zuständig. Ausgezeichnet mit einem Stern im Michelin, könnt ihr ein wahres Feuerwerk an Köstlichkeiten erwarten. Er konzentriert sich bei seiner Küche auf das Essenzielle und möchte die Werte der französischen Küche vermitteln. Meiner Meinung nach hat er das zu 100 Prozent geschafft.

 

Bei der Zubereitung seiner exzellenten Gerichte greift Sternekoch Ruggeri auf die Produkte des klösterlichen Gemüsegartens zurück. Denn nachhaltig kochen geht auch im Sternebereich, wie Ruggeri in seinem Menü beweist. Aber seht selbst:

 

INFO: STRECKE VON FONTEVRAUD NACH ANGERS
Von Fontevraud-l'Abbaye nach Angers benötigt ihr mit dem Auto gut eine Stunde. Die schnellste Strecke führt über die A85. Die idyllischere Route ist allerdings die D952. Diese Straße führt direkt an der Loire entlang.

Loire Tal Mini Roadtrip: Zweiter Stopp in Angers

Nach einem Tag Beschaulichkeit und Entschleunigung auf dem Gelände der Abtei in Fontevraud ging es weiter ins 70 km entfernte Angers. Es ist mit etwas mehr als 150.000 Einwohnern eine mittelgroße französische Stadt und eignet sich daher perfekt für einen 1-Tages-Stopp auf einem Roadtrip entlang der Loire. Es ist wirklich eine schöne, gemütliche Stadt, in der es einige Highlights zu entdecken gibt. Welche dies sind, das verrate ich dir jetzt.

 

Loire Tal Sehenswürdigkeiten Angers
Willkommen in Angers

ANGERS: GOOD TO KNOW
Obwohl Angers zum Loire Tal gehört, liegt die Stadt nicht direkt an der Loire, sondern am Fluss "Maine", einem Zufluss der Loire. Fun Fact: Der Fluss "Maine" ist der kürzeste Fluss Frankreichs. Von Angers bis zur Loire sind es aber auch nur wenige Kilometer.

Angers: Stadterkundung auf eigene Faust

Angers lässt sich hervorragend auf eigene Faust erkunden. Da die Stadt recht überschaubar ist und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten beieinander liegen, könnt ihr die Stadt am besten zu Fuß erkunden. In den ersten Minuten in der Innenstadt werdet ihr schnell merken, dass Angers eine junge, lebhafte, aber gleichermaßen auch entspannte Stadt ist. Viele Studenten prägen das Stadtbild und natürlich auch die Bar- und Restaurantszene.

 

Viele Touristen verirren sich nicht nach Angers. Das nahe Nantes, die sechstgrößte Stadt Frankreichs, zieht die Touristenmassen an. Mich auch. Für mich war jedoch Nantes als letzter Stopp meines Mini Roadtrips durchs Loire Tal die beste Wahl. Ich empfehle jedem, vorher in Angers einen Stopp einzulegen. Es macht eine Reise entlang der Loire zum perfekten Urlaubserlebnis.

 

LESETIPP: 2 TAGE IN NANTES
Über den letzten Stopp meines Mini Roadtrips entlang der Loire habe ich in einem extra geschrieben. Meine Tipps zu den Sehenswürdigkeiten in Nantes findet ihr daher in diesem Blogpost.

 

Ich empfehle euch für die Erkundung von Angers mindestens einen halben Tag einzuplanen. Um Angers entspannt und authentisch zu erleben, der sollte einen Tag bleiben. In Angers gibt es viele kleine Hotels, auch in der Nähe der Innenstadt.

 

ANGERS: INSIDE FACTS
Wenn ihr durch Angers schlendert, werdet ihr schnell merken, wie grün die Stadt ist. Kein Wunder also, dass sie 2018 zur grünsten Stadt Frankreichs gekürt wurde. Damit das so bleibt, werden weitere grüne Flächen in der Stadt geplant und eingerichtet.

Sehenswürdigkeiten Angers: Das solltet ihr nicht verpassen

Das Highlight unter den Sehenswürdigkeiten in Angers ist ohne Frage das Schloss in Angers. Dieses ist zentral, direkt an dem Fluss Maine, auf einer Anhöhe gelegen. Daher habt ihr auch vom Schloss aus den besten Blick über die Altstadt, den Fluss und die Umgebung.

 

Mit dem Citypass ist der Eintritt ins Schloss und zur Tapisserie de l'Apocalypse (Apokalypse von Angers) kostenlos. Die Galerie der Apokalypse, in der ein monumentaler Wandteppichzyklus ausgestellt ist, solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen.

 

Wandteppichzyklus der Apokalypse

Der Wandteppichzyklus der Apokalypse ist ein wahrer historischer Kunstschatz. Es ist das älteste Wandteppichensemble in dieser Größe (100m), das auch heute noch fast vollständig existiert. Dieser Wandteppich stammt aus dem dem 14. Jahrhundert. Er wurde 1375 vom Herzog Ludwig I. von Anjou in Auftrag gegeben und bereits sieben Jahre später fertiggestellt. Das ist ein erstaunlich kurzer Zeitraum der Fertigstellung für einen Wandteppich diesen Ausmaßes. Als Material wurde ausschließlich Wolle verwendet.

 

Angers Wandteppichzyklus der Apokalypse

 

Ursprünglich bestand dieser Wandteppichzyklus aus einen Ensemble von sechs Wandteppichen je 6 m Höhe und 23 m Länge. Erzählt wird auf ihnen die Apokalypse oder Offenbarung des Johannes aus dem letzten Buch des Neuen Testaments. Die einzelnen Szenen sind von links nach rechts zu lesen, wobei man oben beginnt.

 

Ich finde, allein schon wegen des Wandteppichzyklus der Apokalypse lohnt sich das Eintrittsgeld von 9 Euro. Es ist ein unbeschreiblicher Anblick, wenn man vor diesem monströsen Teppich steht. Erst so wird einem die Größe des Kunstwerks bewusst. 

 

TIPP: EINEN BLICK IN DIE KATHEDRALE VON ANGERS WERFEN
Wenn ihr euch zwischen Schloss und Altstadt bewegt, dann kommt ihr auch an der Kathedrale von Angers vorbei. Werft ruhig einen Blick hinein. Besonders imposant ist der Anblick vom Ufer des Flusses Maine. Von dort ragen die drei Türme der Kathedrale über die Stadt empor.

Das Schloss von Angers

Aber auch das Schloss von Angers, in dem sich die Galerie des Apokalypse befindet, ist einen Besuch wert. Ein Spaziergang durch die Gärten und auf den Mauern des Schlosses sollet ihr euch nicht entgehen lassen. Lasst von dort den Blick entweder über die Altstadt schweifen oder hinüber zum Fluss Maine und den am gegenüberliegenden Ufern gelegenen Stadtvierteln.

 

 

Dort auf der Anhöhe, wo heute das Schloss von Angers steht, siedelten bereits Menschen in der Jungsteinzeit. Im 9. Jahrhundert ließ sich dort der erste Graf von Anjou nieder. Weitere drei Jahrhunderte später entstand an gleicher Stelle ein pompöser Palast. Und noch ein weiteres Jahrhundert musste vergehen, bevor es zu einer Festung wurde. Zu einer Wehranlage und Gefängnis wurde die Festung dann am Ende des 16. Jahrhunderts. Die Gebäude und Gärten des Schloss von Angers erstrecken sich über mehr als 20.000 m².

 

TIPP: BESTER BLICK AUFS SCHLOSS
Um das Schloss von Angers in seiner vollen Pracht bestaunen zu können, geht ihr am besten auf die Brücke "Pont de Verdun" oder ans gegenüberliegende Flussufer (Cale de la Savatte).

Altstadt mit Fachwerkhäusern

Einen weiteren Tipp für Angers, den ich euch gern ans Herz legen möchte, ist ein Spaziergang durch die Altstadt und die lebendigen Straßen im Stadtzentrum. Aufgrund der zahlreichen Studenten ist Angers eine lebendige und junge Stadt. Lasst euch einfach in dem Gebiet zwischen dem Fluss Maine und den Straßen "Boulevard Ayrault", "Boulevard du Roi René" und "Boulevard du Maréchal Foch" treiben. Je weiter ihr euch dabei Richtung Schloss und Kathedrale bewegt, desto verwinkelter werden die Gassen. Ihr befindet euch dann in der Altstadt von Angers. 

 

 

Ganz besonderes Augenmerk solltet ihr dabei auf die Häuser legen. In Angers gibt es heute noch 50 Fachwerkhäuser. Das schönste davon ist das Maison d'Adam in dem Place Sainte-Croix, direkt hinter der Kathedrale. Weitere Fachwerkhäuser findet ihr z.B. auf der Ecke Rue Saint-Laud/Rue de l'Espine.

 

Maison d'Adam Angers
Das wohl schönste Fachwerkhaus in Angers

 

Insbesondere in den warmen Sommermonaten spielt sich noch bis spät Abends das Leben auf den Straßen ab. Die Bars und Restaurants haben ihre Tische vor den Lokalen stehen, wo die Franzosen gern ihren Wein zum Tagesausklang genießen.

 

TIPP: FOTOMOTIV MAISON BLEUE
Am Boulevard du Maréchal Foch, ganz in der Nähe des Jardin du Mail, steht ein extravagantes Fotomotiv, das so genannte "Blaue Haus". Ich muss zugeben, das Blau ist mit den Jahren schon etwas verblichen, daher muss man das Haus erstmal suchen bzw. genauer hinsehen. Aber dann entdeckt man es schnell. Die oberen Etagen des Maison Bleue sind tatsächlich in blau gehalten und setzen sich daher von den anderen Bauten ab.

Maison Bleue in Angers

Geheimtipp Angers: Kostenloser Aussichtspunkt (24 Stunden offen)

Den besten Blick auf Angers und sein Highlight, das Schloss, habt ihr vom gegenüberliegenden Flussufer. Macht euch also gern zu Fuß auf den Weg über die Brücke "Pont de Verdun" auf die andere Stadtseite. Schlendert gemütlich den Quai des Carmes und die Cale de la Savatte entlang. Für ein Päuschen, um den Blick aufs Schloss so richtig genießen zu können, stehen Bänke entlang des Ufers bereit.

 

Loire Tal Angers Aussicht aufs Schloss

 

Jetzt habe ich noch einen Tipp für euch, mit dem ihr den Ausblick aufs Schloss nochmal toppen könnt. Dazu geht ihr zum Le Quai, einem Theater. Dort steht euch ein Aufzug rund um die Uhr kostenlos zur Verfügung. Mit diesem Lift gelangt ihr auf das Dach des Theaters. Von dort habt ihr den besten Blick auf Angers und das Schloss. 

 

Loire Tal Angers Aussichtsplattform Le Quai

 

Oben auf der Terrasse befindet sich auch das Restaurant "La Reserve". Ein optimaler Platz, um sich einen Kaffee, ein Getränk oder sogar ein Essen mit schönem Ausblick zu gönnen.

 

Loire Tal Angers Aussichtspunkt
Das Restaurant "La Reserve" auf der Dachterrasse des "La Quai"

Hotel Tipp Angers: Hôtel du Mail

Übernachtet habe ich während meines Aufenthalts in Angers im Hôtel du Mail. Beheimatet ist das Hotel in einem ehemaligen Kloster, was sich auch noch heute im Ambiente des Hotels widerspiegelt. Obwohl das Hôtel du Mail im Stadtzentrum liegt, stehen ausreichend Parkplätze vor dem Hotel zur Verfügung. Gerade wenn ihr einen Roadtrip mit dem Auto macht, ist dies ein wichtiger Punkt, der bei der Hotelwahl zu beachten ist.

 

Hôtel du Mail Angers
Willkommen im Hôtel du Mail in Angers

 

Das 3-Sterne-Hotel versprüht auch noch heute Charme aus dem 17. Jahrhundert. Im Zusammenspiel von zeitgenössischem Design und Interieur mit der Geschichte des Gebäudes liegt das Herzstück des Hotels. Mein Zimmer lag im Dachgeschoss. Dort hinauf führte eine Wendeltreppe, deren Stuften teilweise knarrten und etwas schief waren. Aber hey, das Hotel hat ja auch einige Jahrhunderte auf dem Buckel. Ich war sofort verliebt in das kleine, aber feine, familiengeführte Boutiquehotel. Es war genau der passende Ort für meinen Aufenthalt im lebendigen, jungen, aber dennoch vom historisch Stadtbild geprägten Angers.

 

Restaurant Tipp Angers: La Cour

Für den Abend habt ihr in Angers die Qual der Wahl, denn es gibt viele gute Restaurants, Brasserien und Bars in der Stadt. Ich habe mich fürs La Cour entschieden. In dieser modernen und stylisch eingerichteten Bar mit einem gemütlichen Innenhof als Außenbereich bekommt ihr nicht nur köstliche Getränke und Drinks gemixt, sondern auch für euer leibliches Wohl ist gesorgt. Ich kann euch hier die Burger sehr empfehlen!

 

ROADTRIP AN DER LOIRE VERLÄNGERN?
Ihr habt mehr Zeit für einen Roadtrip entlang der Loire? Dann fahrt doch weiter ins Landesinnere am Fluss entlang. Tipps dazu findet ihr bei Laura von Herz an Hirn. Bei ihrer Rundreise entlang der Loire ging es u.a. zum Schloss Azay-le-Rideau und Château de l’Aulée.


*Offenlegung
Ich wurde bei meinem Mini Roadtrip entlang der Loire von "Atlantic Loire Valley" unterstützt. Danke, dass ich mit eurer Hilfe Angers und Fontevraud-l'Abbaye erkunden konnte. Ein ebenso herzliches Danke geht an das Hotel Fontevraud und das Hôtel du Mail in Angers für die Einladung. Meine persönliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst, schließlich geht es auf auf Ria on Tour um authentische Reiseberichte.

 

** Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Mehrkosten. Ich empfehle euch auch nur Dinge weiter, hinter denen ich voll und ganz stehe und daher kann ich diese Tipps mit guten Gewissen an euch weitergeben.


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Nantes Sehenswürdigkeiten
Tipps Highlights Bretagne Roadtrip
Rundreise Bretagne Route


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Imke (Montag, 03 Februar 2020 18:23)

    Hallo Ria,
    ach Mensch - du bist immer an so schönen Ecken unterwegs :) Das sieht hier alles auch schon wieder sehr schön aus. Als Altstadt-Fan spricht mich natürlich Angers besonders an. Vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr mal wieder nach Frankreich.
    Viele Grüße
    Imke