Urlaub auf den Färöer Inseln: Praktische Tipps & Infos

Ich war im Mai 2019 für eine Woche auf den Färöer Inseln unterwegs. Obwohl diese Inselgruppe im Gegensatz zu Island, mit welchem man die Färöer gern vergleicht, klein erscheint, kann man dort eine Menge unternehmen und entdecken. Die Färöer Inseln sind genau das richtige Urlaubsziel für diejenigen, die Natur lieben, gerne draußen an der frischen Luft sind, die ein Fan von Outdoor-Aktivitäten sind und keine Lust auf Pauschalurlaub am Strand haben.

 

Urlaub Färöer Inseln Nolsoy
Atemberaubende Ausblicke: Das bekommt man bei einem Urlaub auf den Färöer Inseln

 

Vor einem Urlaub auf die Färöer Inseln sind einige Dinge zu beachten. Ich habe euch daher einen übersichtlichen Färöer Guide zusammengestellt, der einige Fragen, die man vor einer Reise dorthin hat, klärt. Ich hoffe, ich kann euch mit meinen Infos bei der Reiseplanung für einen Urlaub auf den Färöer Inseln weiterhelfen. Wenn Informationen fehlen oder ihr noch weitere Fragen habt, dann schreibt mir gern oder hinterlasst einen Kommentar. Ich ergänze fehlende Punkte gerne regelmäßig.

 

ROUTE FÜR EINE RUNDREISE AUF DEN FÄRÖER INSELN
Wenn ihr mehr zu meinem Roadtrip auf den Färöer Inseln erfahren möchtet, dann schaut in meinem anderen Blogpost über die Färöer Inseln vorbei. Dort haben ich detailliert meine Route für 7 Tage Rundreise auf den Färöern aufgeschrieben. Dort findet ihr auch Tipps zu Highlights, Sehenswürdigkeiten und Orten entlang der Strecke, die sich lohnen oder auch nicht.



Wo liegen die Färöer Inseln?

Die Färöer Inseln sind ein Archipel von 18 einzelnen Inseln, die im Nordatlantik zwischen Island und Norwegen liegen. Die Färöer sind ein autonomes Land, das aber Dänemark zugehörig ist. Die größeren, zentralen Inseln sind untereinander mit Straßen/Tunneln verbunden und daher bequem mit dem Auto zu erreichen. Die kleinen, vorgelagerten Inseln erreicht man nur mit der Fähre. Da dies ein gängiges Verkehrsmittel ist, fahren Fähren (überwiegend Autofähren) regelmäßig.

 

Urlaub Färöer Inseln Enniberg
Enniberg: das höchste Kliff der Welt

Welche Sprache wird auf den Färöer Inseln gesprochen?

Amtssprachen auf den Färöer Inseln sind Färöisch und Dänisch. Aber wie in jedem skandinavischen Land, sprechen die Einheimischen auch sehr gutes Englisch. Die Verständigung hat jederzeit problemlos geklappt.

 

Anreise auf die Färöer Inseln

Auf die Färöer Inseln kommt ihr entweder per Schiff oder Flugzeug. Letzteres geht sowohl schneller und ist auch die gängigste Methode. Die Färöische Fluglinie Atlantic Airways fliegt täglich mehrmals von Kopenhagen aus per Direktflug auf die Färöer Inseln. Der Flug dauert rund zwei Stunden. Ebenso bietet SAS Direktflüge von Kopenhagen aus an.

 

Wenn ihr aus Deutschland - so wie ich - auf die Färöer anreisen wollt, dann geht dies nur mit einer Umsteigeverbindung (meist Kopenhagen). Da Kopenhagen von Hamburg nicht weit entfernt und mit dem Zug innerhalb weniger Stunden erreichbar ist, hatte ich mich dazu entschieden, auf einen Zubringerflug von Hamburg nach Kopenhagen zu verzichten und wenigstens eine Teilstrecke meiner An- und Abreise nachhaltig per Bahn zurückzulegen. 

 

Für meinen Flug von Kopenhagen auf die Färöer und wieder zurück habe ich 133€ bezahlt. Dies war ein Angebotspreis von Atlantic Airways, den ich im Dezember 2018 in Anspruch genommen habe, also rund fünf Monate vor Beginn der Reise.

 

Mietwagen auf den Färöer Inseln

Einen Mietwagen benötigt ihr auf den Färöer Inseln, um schnell und auf eigene Faust von einem Ort zum anderen zu kommen. Die Straßen sind in einem super Zustand, so lange es die Hauptverkehrsstraßen sind. Natürlich gibt es auch ein paar Schotterpisten, die euch zu abgelegenen Ort/Sehenswürdigkeiten bringen. Grundsätzlich reicht ein normaler PKW aus. 

 

Wir hatten zu Dritt einen Mittelklasse SUV. Dort hatten wir ausreichend Platz für uns und unser Gepäck. Das war hilfreich, da wir während der Rundreise an verschiedenen Orten übernachtet haben und somit an einigen Tagen mit all unseren Sachen unterwegs waren. Ein Mietwagen dieser Kategorie kostet für eine Woche, inklusive aller Versicherungen, ab 860€.

 

Urlaub Färöer Inseln Mietwagen
Mit dem Mietwagen unterwegs auf den Färöer Inseln

 

Tanken ist auf den Färöer Inseln auch kein Problem. Tankstellen gibt es auf den größeren Inseln, die meisten in der Hauptstadt Tórshavn. Bezahlt wird am besten mit Kreditkarte. Die Spritpreise liegen auf dem Niveau aus Deutschland, sind aber auf den Färöern, im Gegensatz zu den anderen skandinavischen Ländern und Island, günstiger.

 

Unterkünfte auf den Färöer Inseln

Die Färöer Inseln sind ein Naturparadies. Das heißt, viel Natur, dünn besiedelt und ein ebenso übersichtliches Angebot an Hotels und anderen Unterkünften. Hier einmal meine Auswahl an Unterkünften, damit ihr seht, welche verschiedenen Möglichkeiten es bei der Unterkunftswahl auf den Färöer Inseln gibt:

  • 1 Nacht auf Mykines als Home Stay (bei Einheimischen) verbracht
  • 1 Nacht im 2-Sterne-Hotel "Hotel Runavik" übernachtet
  • 1 Nacht im 4-Sterne-Hotel "Føroyar" übernachtet
  • 4 Nächte in einer Airbnb-Unterkunft in Fuglafjørður

Wenn ihr, so wie ich, eine Rundreise über die verschiedenen Färöer Inseln machen wollt, dann bietet sich an, verschiedene, logistisch günstig gelegene, Unterkünfte zu buchen. So spart ihr Zeit und Spritgeld, da die Wege letztendlich kürzer sind.

 

Tipps zu Aktivitäten auf den Färöer Inseln

Wer Strandurlaub und in der Sonne braun werden möchte, der ist auf den Färöer Inseln falsch. Ein Urlaub auf den Färöer Inseln ist vor allem etwas für Abenteuerlustige, Outdoorfanatiker, Naturliebhaber und Aktivurlauber. Man kommt nicht auf die Färöer, um klassisches Sightseeing zu machen, sondern um jeden Tag aufs Neue von dieser Naturschönheit überwältigt zu werden.

 

Urlaub Färöer Inseln Múlafossur Wasserfall
Der imposante Wasserfall Múlafossur

 

Auf den Färöer Inseln kann man daher vor allem eines: draußen in der Natur sein! Es bieten sich auf den einzelnen Inseln immer wieder kleine Spaziergänge oder größere Wanderungen an. Zwischendurch cruist man im Auto über die Straßen und lässt die einmalige Natur der Färöer auf sich wirken. 

 

Auch für alle, die nicht ohne Fotokamera aus dem Haus gehen, sind die Färöer Inseln das perfekte Reiseziel. Sie sind eine komplettes Postkartenmotiv. Ich hätte jede Minute Fotos machen können.

 

Wandern auf den Färöer Inseln

Die Färöer Inseln lassen sich am besten mit dem Auto oder zu Fuß, sprich beim Wandern, erkunden. Daher gibt's hier kurz und knapp ein paar Wander-Tipps zu Ausrüstung und Routen. 

 

Ich war Ende Mai auf den Färöern und hatte folgende Wanderausrüstung dabei:

  • Wanderschuhe
  • wetterfeste/winddichte Outdoor-Kleidung
  • lange Unterhose
  • Mütze
  • Handschuhe
  • Regenjacke

Meine Lieblings-Wanderrouten:

  • Insel Nólsoy: vom Ort bis zum Leuchtturm am Inselende und wieder zurück (4-5 Stunden)
  • Insel Kalsoy: vom Ort Trøllanes bis zum Leuchtturm Kallur und wieder zurück (2 Stunden)
  • Insel Mykines: vom Ort bis zur Fußgängerbrücke bzw. weiter bis zum Leuchtturm und wieder zurück (bis zur Fußgängerbrücke 2 Stunden)

AUSFÜHRLICHE INFOS ZUM WANDERN AUF DEN FÄRÖER INSELN
Wenn ihr ausführliche Informationen zu den Wanderungen nachlesen wollt, dann schaut bei Kathrin und Kristin von Travelinspired vorbei. Sie waren zusammen mit mir auf den Färöern unterwegs und haben ihre Tipps zu Wanderungen auf den Färöer Inseln in einem Blogpost zusammengefasst.

Tórshavn: Die Hauptstadt der Färöer Inseln

Tórshavn ist die Hauptstadt der Färöer Inseln und liegt auf der Insel Streymoy. Es leben knapp 12.500 Menschen dort. Das macht ca. 25% der Gesamtbevölkerung des Landes aus. Großstadtfeeling kommt bei einem Besuch von Tórshavn nicht auf. Man fühlt sich eher an eine übersichtliche europäische Kleinstadt erinnert. 

 

Was ihr euch in Tórshavn nicht entgehen lassen dürft: ein Besuch des Hafens und der Altstadt "Tinganes". Dieser Stadtteil liegt auf einer Art Landzunge und ist geprägt durch enge Gassen und die typischen roten Holzhäuser. Die Landesregierung hat noch heute dort ihren Sitz.

 

 

Den besten Blick auf Tórshavn habt ihr:

  • vom historischen Monument "Skasin" in der Nähe des Fährhafens 
  • außerhalb des Stadtzentrums, Richtung der Straße 10, die nach Leynar führt, z.B. im Bereich des Hotel Føroyar

Was kostet ein Urlaub auf den Färöer Inseln?

Die Färöer Inseln sind, wie auch die anderen skandinavischen Länder, kein Billigreiseland. Wenn ihr in Restaurants essen geht oder euch einen Coffee to go holt, dann liegt das im höheren Preissegment. Wenn ihr Geld für Verpflegung sparen wollt, dann empfehle ich euch, Unterkünfte mit Küche zu buchen. So könnt ihr euer Frühstück und Abendessen selbst zubereiten und spart dabei eine Menge Geld. Ebenso könnt ihr euch Verpflegung für unterwegs zubereiten (Brote schmieren etc.). 

 

Zum Einkaufen von Lebensmitteln empfehle ich euch die Supermarkt-Kette "Bónus". Die findet ihr in jedem größeren Ort. Ihr bekommt dort alle grundlegenden Nahrungsmittel und frisches Obst und Gemüse. Preislich ist "Bónus" ok und günstiger als die Konkurrenz.

 

Tipp: Geld sparen könnt ihr auch beim Trinken von Wasser. Da das Trinkwasser auf den Färöer Inseln eine hervorragende Qualität hat, könnt ihr ohne Probleme das Wasser aus dem Wasserhahn trinken. Also die auffüllbare Trinkflasche von zu Hause nicht vergessen. 

 

Reise Notizbuch

REISENOTIZEN
Auf Reisen habe ich immer ein kleines Buch dabei, um alle mein Erlebnisse & Notizen, die ich später mit euch auf meinem Blog teilen möchte, aufschreiben kann. Wenn auch ihr gern Tagebuch während eurer Reisen schreibt, dann lege ich euch die Reise-Notizbücher von Katrin, die auf Viel Unterwegs über ihre Reisen bloggt, ans Herz. Über diesen Link könnt ihr z.B. das Buch für allgemeine Reisenotizen bestellen.*


Tunnel und Fähren auf den Färöer Inseln

Auf den Färöer Inseln sind Tunnel nichts Seltenes. Einige davon sind unbeleuchtet und einspurig. Hier sollte ihr etwas vorsichtig und vorausschauend fahren. Die meisten Tunnel sind jedoch gut ausgebaut. Zwei der vielen Tunnel sind Meerestunnel, welche zum einen die Inseln Streymoy und Vágar und zum anderen die Inseln Eysturoy und Bordoy verbinden. Diese beiden Tunnel sind als einzige mautpflichtig. Die Kosten pro Tunnel lagen im Mai 2019 bei 100 DKR (ca. 13€). Ihr zahlt die Maut nur bei einer Durchquerung des Tunnels, die Rückfahrt ist quasi da schon mit eingerechnet. Wenn ihr einen Mietwagen habt, wir die Maut automatisch erfasst. Ihr bezahlt diese dann bei Rückgabe des Mietwagens.

 

Urlaub Färöer Inseln Fähre Insel Mykines
Mit dieser Personenfähre geht's auf die Insel Mykines

 

Fähren sind auf den Färöern ein gängiges Verkehrsmittel. Auf die meisten Inseln kommt man nur mit ihrer Hilfe. Daher fahren die Fähren auch regelmäßig die gesamte Woche über. Hier einmal die Preise für 1 PKW + 3 Personen (Hin- und Rückfahrt):

  • Fähre Sandoy: 33€
  • Fähre Nolsoy: 16€ (ohne Auto)   
  • Fähre Kalsoy: 33€
  • Fähre Mykines: 27€ (pro Person/ohne Auto)

Öffentliche Toiletten auf den Färöer Inseln

Bei einer Rundreise über die Färöer Inseln ist man viel "on the road". Dementsprechend ist man bei Roadtrips auch immer froh, wenn einem eine Toilette des Weges kommt. Und die öffentlichen Toiletten auf den Färöern sind ein positives Highlight. Ihr findet diese in jedem Ort, so klein dieser auch sein mag. Keine der öffentlichen Sanitäranlagen habe ich dreckig oder ohne Klopapier vorgefunden. Es war alles sauber, gepflegt und im einwandfreien Zustand.

 

Die kurioseste öffentliche Toilette gibt's auf der Insel Sandoy im Ort Skálavík. Dort befindet sich diese in einem Art kleinen Wohnzimmer im Stil der 70er Jahre. Kaffee kann man sich dort auch kostenlos nehmen. Ein Hoch auf die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Färöer.

 

Bargeld oder Karte: Bezahlen auf den Färöer Inseln

Auf den Färöer Inseln wird mit Dänischen Kronen bezahlt. Ich kann euch leider keine Infos zur Bezahlung mit Bargeld geben, da ich ausschließlich mit meiner Kreditkarte gezahlt habe. Das ist total gängig auf den Färöer Inseln und selbst kleine Beträge kann man mit Karte bezahlen, z.B. den Kaffee für 10 DKR (1,30€) auf der Fähre nach Sandoy. Es kann auch vorkommen, dass Produkte günstiger sind, wenn man mit Karte bezahlt. So z.B. im Café im Wartebereich am Flughafen. Dort steht ein Kaffeeautomat, an dem man sich selbst seinen Kaffee fertig stellt und eben mit Karte bezahlt. Teurer wäre dies gewesen, wenn der Herr hinterm Tresen den Kaffee für mich zubereitet hätte.

 

Umrechnungskurs: 1 Dänische Krone sind ca. 0,13€.

 

Welche Kleidung gehört in den Koffer?

Eins ist klar, beim Urlaub auf den Färöer Inseln braucht man warme und wetterfeste Kleidung. Kurze Hose und Flip & Flops könnt ihr zu Hause lassen. Dafür sollten die folgenden Kleidungsstücke in eurem Gepäck nicht fehlen - wenn ihr, wie ich, im Frühjahr/Sommer dorthin reist:

  • lange Unterhose
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • windundurchlässige Jacke
  • Outdoorhose (atmungsaktiv/windundurchlässig)
  • Wanderschuhe
  • Mütze
  • Schal/Halstuch
  • Handschuhe (es reichen dünne Funktionshandschuhe)
  • Unterhemd/Tops
  • Pullover und/oder langarmiges Funktions-Shirt
  • dicke Socken (wenn die Wanderschuhe nicht gefüttert bzw. warm halten)
Urlaub Färöer Inseln Kleidung Gepäck
Mein Outfit fürs durchwachsene Wetter auf den Färöer Inseln

 

Wie ihr seht, ist auf den Färöer Inseln eher der funktionale Outdoor-Style angesagt. Ich hatte ein "normales" Outfit mit (Jeans, T-Shirt, Strickjacke), welches ich nur am Anreise- und Abreisetag an hatte. Zusammen mit einer gemütlichen Jogginghose und Schlafklamotten war damit meine Ausstattung für den Färöer-Urlaub komplett.

 

Beste Reisezeit für einen Urlaub auf den Färöer Inseln

Die beste Reisezeit für die Färöer Inseln gibt es nicht, das ist meine persönliche Meinung. Es kommt immer ein bisschen drauf an, wie ihr die Färöer erleben wollt. Im Winter ist es dort kalt, es liegt Schnee, es ist mehr dunkel als hell, aber ihr habt auch die Möglichkeit auf Nordlichter. In den "sommerlicheren" Monaten ist es hingegen die meiste Zeit hell, es liegt nur noch auf den Bergspitzen Schnee und Minusgrade herrschen auch nicht mehr. 

 

Urlaub Färöer Inseln beste Reisezeit
Es hat geschneit über Nacht - auch das ist Ende Mai auf den Färöer Inseln möglich!

 

Ich war im Mai dort und hatte alles: Wind, Regen, Temperaturen zwischen 0° und 10° Grad Celsius, Schnee, Sonne, Wolken und blauen Himmel. 

 

Die durchschnittlich Höchsttemperatur gibt es im Juli und August mit 13°/14° Grad Celsius. In den Monaten Juni bis August ist die Regenwahrscheinlichkeit am geringsten.

 

Reiseführer-Tipp für die Färöer Inseln

Da ich großer Fan von den Reiseführern des Reise Know-How Verlags bin, hatte ich auch auf meiner Rundreise über die Färöer Inseln den passenden Reiseführer dieses Verlags mit dabei. Meine Wahl fiel dabei auf den Kombi-Reiseführer "Island & Färöer Inseln". Diesen hatte ich mir bereits für meinen Urlaub auf Island einige Jahre zuvor gekauft. Wohl wissend, dass ich in naher Zukunft auch die Färöer Inseln bereisen möchte. Es gibt vom Reise Know-How Verlag aber auch einen eigenen Färöer-Guide.

 

REISEFÜHRER TIPP
Auf meinen Reisen habe ich auch immer einen Reiseführer dabei. Ich liebe die Reiseführer vom Reise Know How-Verlag. Für die Färöer Inseln gibt es einen Kombi-Reiseführer für Island und die Färöer Inseln. Über diesen Link könnt ihr diesen Reiseführer direkt bei Amazon bestellen.*


* Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Mehrkosten. Ich empfehle euch auch nur Dinge weiter, hinter denen ich voll und ganz stehe und daher kann ich diese Tipps mit guten Gewissen an euch weitergeben.


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Färöer Inseln Rundreise
Reisetipp Reiseplanung
Finnisch Lappland Sommer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0