Bunt, bunter, St. Georg: 11 Tipps für 1 Tag im Szeneviertel an der Alster (inkl. Kunsthalle)

(Werbung) Hamburg, ein beliebtes Ziel für eine Städtereise. Aber auch wir Einheimischen erkunden unsere Stadt immer wieder gern und immer wieder aufs Neue. Denn die "schönste Stadt der Welt" hat ein Menge mehr zu bieten als Elbphilharmonie, Binnenalster, einen der größten Containerhäfen Europas und den Fischmarkt. Das Schöne an Hamburg ist, dass jedes Stadtviertel seinen eigenen Vibe hat und es auch dort eine Menge bei einem Hamburg-Besuch zu entdecken gibt. Es lohnt sich, abseits der touristischen Hot Spots unterwegs zu sein und sich zu den "Nebenschauplätzen" der Hansestädte zu begeben.

 

Hamburg Tipps St. Georg
Moin Hamburg, Moin Moin St. Georg!

 

Ebenso ein Nebenschauplatz ist das Stadtviertel St. Georg. Zugegeben, so ganz unbekannt ist es nicht, durchquert diesen Stadtteil eine der bekanntesten Straßen Hamburgs: die "Lange Reihe". Eine Straße, die wie keine andere in Hamburg, für Toleranz und Gleichberechtigung steht. Ihr findet dort eine Vielzahl an LGBT-Cafés, aber gleichzeitig auch viele Restaurants mit kulinarischen Angeboten aus aller Welt. 

 

Auf meinen unzähligen Corona-Lockdown-Spaziergängen hat es mich immer wieder an die Alster und auch in den Stadtteil St. Georg verschlagen. Dabei habe ich viel Neues entdeckt. Es lohnt sich wirklich, auch mal den Bereich zwischen "Lange Reihe" und "Steindamm" in Augenschein zu nehmen. Mit meinen persönlichen Highlights und 11 Tipps rund um St. Georg könnt ihr einen abwechslungsreichen, multikulturellen und "bunten" Tag erleben.

 



1. Frühstücken in St. Georg: Café Koppel

Wenn ich in St. Georg Frühstücken gehe, dann immer ins Café Koppel. Dieses charmante Café liegt etwas versteckt, dennoch unweit der viel frequentierten Straße "Lange Reihe", in der "KOPPEL 66", einem Haus für Kunst, Handwerk und Design. Schon allein ein Gang durch das denkmalgeschützte Gebäude lohnt sich. Auf drei Ebenen befinden sich Ateliers, Werkstätten und eben das Café Koppel.

 

 

Ich suche mir meist einen Platz auf der oberen Ebene, mache es mir auf einem alten Sofa gemütlich und lasse mir dann ganz entspannt mein Frühstück genießen. Im Café Koppel werden ausschließlich vegetarische und vegane Speisen serviert. Es schmeckt jedoch dort so gut, dass man als Nicht-Vegetarier/-Veganer nichts vermisst. Ganz im Gegenteil, ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, wie lecker das vegetarische/vegane Frühstücksangebot im Café Koppel ist.

 

WEBSEITE, ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN CAFÉ KOPPEL
Adresse: Koppel 66, Lange Reihe 75, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag - Freitag ab 12 Uhr (Dienstags Ruhetag), am Wochenende ab 10 Uhr
Webseite: cafekoppel.de

2. Kunsthalle am Vormittag: Auch für Kunstbanausen geeignet

Frisch gestärkt vom Frühstück geht es für ein paar Stunden am Vormittag in die Hamburger Kunsthalle, die nur ein paar Gehminuten vom Café Koppel entfernt liegt. Und bevor jetzt alle Kunstbanausen direkt weiter nach unten scrollen: Ein Besuch in der Kunsthalle ist nicht nur etwas für Kunst-Liebhaber. Ich habe es getestet! Denn ich stehe selbst eher auf Kriegsfuß mit Kunst-Museen, aber ich habe in einem Selbstversuch der Kunsthalle Hamburg eine Chance gegeben. Mein Fazit: Mich hat nicht jedes Bild/jede Kunst-Epoche begeistert, aber ich habe mich dennoch nicht gelangweilt und vor dem ein oder anderen Bild ein paar Minuten länger fasziniert verweilt.

 

Hamburg Tipps Kunsthalle
Die Hamburger Kunsthalle ist auch von außen sehr sehenswert!

 

Die Hamburger Kunsthalle beheimatet verschiedene Ausstellungen. Neben der ständigen Sammlung, die Kunstwerke von alten Meistern ab dem 14. Jahrhundert bis zur Kunst der Gegenwart umfasst, gibt es noch weitere Ausstellungen und Serien, die jedoch immer nur für eine gewissen Zeit in der Hamburger Kunsthalle gezeigt werden. Bei meinem Besuch habe ich mir sowohl die ständige Kunstausstellung angeschaut als auch die Serie "Druckgraphik von Warhol bis Wool".

 

In der Hamburger Kunsthalle könnt ihr Kunstwerke aus vielen Jahrhunderten bestaunen. Es ist ein bunter Mix aus Gemälden, Fotografien, Drucken oder Installationen. Auch wenn ihr, so wie ich, nicht übermäßig an Kunst interessiert seid, solltet ihr euch dennoch Zeit nehmen, um den Rundgang durch die ständige Sammlung zu machen. Dieser dauert Minimum 1 Stunde.

 

 

Zu Beginn des Rundgangs erwartet euch schon das 1. Highlight: die imposante Eingangshalle. Das architektonische Ambiente bietet die perfekte Atmosphäre für die Kunstausstellung. Der Rundgang startet mit den "Alten Meistern", Kunstwerken aus den Jahrhunderten zwischen 1400 und 1800. Das klingt erstmal weniger spannend. Jedoch zieht euch im ersten Ausstellungsraum ein riesiges Gemälde von Hans Markat (Größe 520 x 952 cm) in den Bann. Ihr könnt die Jahrhundert alten Kunstwerke einfach so auf euch wirken lassen oder aber eure Gedanken durch die kleinen Fragentafeln, die bei den Gemälden angebracht sind, inspirieren lassen. Ich als Kunstbanause mochte diese Hilfestellung sehr und konnte die auf den Bildern dargestellten Szenen nochmal anders interpretieren. In anderen Ausstellungsräumen werden kleine mobile Informations-Karten mit Hintergrundwissen zu einzelnen Malern bzw. Kunstwerken bereitgestellt. Auch das empfand ich als sehr hilfreich.

 

Kunsthalle Hamburg Rundgang
Nicht nur die Kunst-Sammlung ist einen Besuch wert, auch die Räumlichkeiten sind ein Highlight.

 

Gut an dem ausgeschilderten Rundgang fand ich zusätzlich, dass ich dadurch nach und nach und in der richtigen zeitlichen Abfolge durch die einzelnen Kunstepochen geleitet wurde. Es war faszinierend zu sehen, wie sich die Techniken, die Themen, mit denen sich die Künstlicher befasst haben und die Gemälde an sich über die Jahrhunderte verändert und entwickelt haben. Auch für Nicht-Kunstkenner sind die Unterschiede auszumachen. 

 

Meine persönlichen Highlights waren:

  • Gemälde, die aufgrund ihrer filigranen Maltechnik wie gedruckte Fotos aussahen
  • das auch mir bekannte Gemälde "Wanderer über dem Nebelmeer" von Caspar David Friedrich
  • Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert von den Malern Paul Klee, August Macke & Co.

Beendet wird der Rundgang mit Ausstellungsstücken der Gegenwarts-Kunst. Vor meinem Besuch habe ich gedacht, dass ich mit "junger" Kunst mehr anfangen kann als mit Gemälden aus vergangenen Jahrhunderten. Aber mein Besuch in der Kunsthalle hat mich eines Besseren belehrt. Ich bin eher der Typ "Klassische Moderne".

 

Nach der künstlerischen Zeitreise durch sieben Jahrhunderte habe ich noch einen kurzen Abstecher zur Serien-Ausstellung "Druckgraphik von Warhol bis Wool" gemacht. Denn ich wollte mir die allseits bekannten bunten Marilyn Monroe-Drucke von Andy Warhol nicht entgehen lassen. Daher mein Tipp für euren Kunsthallen-Besuch: Checkt auch das Angebot der Kurz-Ausstellungen. Diese kleinen Ausstellungen befassen sich intensiv mit einem Thema, u.a. auch mit Bezug auf gesellschaftspolitische und aktuelle Themen.

 

WEBSEITE, ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN HAMBURGER KUNSTHALLE
Adresse: Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-21 Uhr
Webseite: Webseite: hamburger-kunsthalle.de

3. Zum Mittagessen: Snack im QRITO

Nach den Stunden in der Kunsthalle geht es wieder nach draußen an die frische Luft. Der Stadtteil St. Georg wartet nun auf eine ausgiebige Erkundungstour. Es geht zurück zur "Langen Reihe", die innerhalb weniger Minuten mit einem gemütlichen Spaziergang zu erreichen ist. Meist reicht zur Stärkung um die Mittagszeit herum eine kleine, weniger üppige, Mahlzeit aus. Perfekter Ort dafür ist das QRITO, da sich in der "Langen Reihe" befindet.

 

 

Ich habe dieses kalifornisch-mexikanische Restaurant auf einem meiner Pandemie-Spaziergänge entdeckt. Zu dieser Zeit, als die Restaurants geschlossen waren, hat das QRITO seine Speisen "auf die Hand" verkauft. Ich habe mir daher das ein oder andere Mal einen Snack für den Weg mitgenommen. 

 

Grundsätzlich könnt ihr im QRITO auch vor Ort essen. Auf der Speisekarte findet ihr Burritos, Quesadillas, Tacos, Taquitos und noch vieles mehr, was die kalifornisch-mexikanische Küche bietet. Für ich gibt es meist Quesadillas. Eines meiner Lieblingsessen seit meinem High School-Austauschjahr vor über 20 Jahren im wunderschönen Texas. 

 

Und warum ich das QRITO noch gern empfehle? Es legt großen Wert darauf, dass dort jeder auf seine kulinarischen Kosten kommt. Daher gibt es auch Angebote für Vegetarier und Veganer, was bei einer fleischhaltigen Küche (wie es die mexikanische ist) nicht immer zu erwarten ist.

 

ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN QRITO
Adresse: Lange Reihe 68, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch & Sonntag 11:30-23 Uhr, Donnerstag bis Samstag 11:30-0 Uhr

4. Alternativer Tipp für den kleinen Hunger: Vis à vis Snackbar

Wer keine Lust auf mexikanisches Essen am Mittag hat, der holt sich seinen Lunch in der unscheinbar in einer Seitenstraße gelegenen Vis à vis Snackbar. Dort wird mit viel Liebe und ohne großes Bohei kulinarisch Leckeres zubereitet. 

 

Die Speisekarte der Snackbar ist übersichtlich und es gibt wechselnde Wochen-Angebote. Ihr könnt euch zum Beispiel auf Fischstäbchen mit Kartoffelpüree freuen. Kartoffelpüree ist sowieso eines der Highlights der Vis à vis Snackbar. Das hausgestampfte "Kapü" könnt ihr auch als "Pü Box" wählen und Gemüse, Fleisch, Röstzwiebeln & Co. als Topping ergänzen.

 

Oder ihr entscheidet euch für eines der verschieden belegte Weizen- oder Vollkorn-Paninis. Tipp: Jeden Freitag gibt es dieses mit Backfisch und hausgemachter Apfel-Zwiebelremoulade. Wenn einem da nicht schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen läuft... Und als Nachtisch empfehle ich euch eine frische Waffel für den Weg mitzunehmen!

 

WEBSEITE, ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN VIS À VIS SNACKBAR
Adresse: Schmilinskystraße 30, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 11:30-19 Uhr, Freitag 11:30-13:30 Uhr
Webseite: visavis-hamburg.com

5. Shoppen in St. Georg: Kaufhaus Hamburg

Nach der kulinarischen Mittagspause bietet sich ein Verdauungsspaziergang entlang der "Langen Reihe" an. Einen Stopp solltet ihr dabei unbedingt im Kaufhaus Hamburg einlegen. Meiner Meinung nach, ist dieser Laden die Nummer 1, wenn es um Hamburger Mitbringsel und Souvenirs geht. Nehmt euch Zeit und stöbert durch die Auslagen und Regale. Nicht nur Hamburg-Fans kommen dort auf ihre Kosten, auch jeder, der ein Herz für Design, Mode und schöne Dinge übrig hat. 

 

 

Das Sortiment ändert sich ständig. Fast täglich kommen neue Waren im Kaufhaus Hamburg an. Mein absolutes Highlight ist ein Pulli mit der Aufschrift "Moin". Diesen habe ich bei einem abendlichen Spaziergang im Schaufenster gesehen und mich direkt schockverliebt. Daher wurde er zu Hause umgehend im Onlineshop bestellt. Denn auch zu euch nach Hause werden die wunderbaren Schätze des Kaufhaus Hamburg geliefert.

 

WEBSEITE, ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN KAUFHAUS HAMBURG
Adresse: Lange Reihe 70, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11-19 Uhr
Webseite: kaufhaus-hamburg.de

6. Bester Kaffee in St. Georg: blanco coffee

Hamburg blanco coffee

Nach dem Shopping-Abenteuer Lust auf einen leckeren Kaffee? Dafür gibt's in St. Georg nur eine Adresse: "blanco coffee". Nicht selten schlendert man die "Lange Reihe" hinunter und übersieht das Café fast. "Klein aber fein" könnte der Slogan des "blanco coffee" sein.

 

Der Kaffee schmeckt ganz wunderbar, die Bedienung ist immer äußerst freundlich - es ist also kein Wunder, dass sich mitunter eine Schlange vor dem Eingang ins Souterrain befindet. Im hinteren Bereich des Cafés und im Sommer vor der Tür befinden sich ein paar wenige Sitzgelegenheiten.

 

Doch die meisten Kaffeeliebhaber schauen beim "blanco coffee" sowieso für ihren "to go" vorbei. Und das würde ich euch auch empfehlen. Denn mit einem "blanco" Coffee...

 


ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN BLANCO COFFEE
Adresse: Lange Reihe 87, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8-18 Uhr, Wochenende 9-18 Uhr

7. Spaziergang durch den Lohmühlenpark

Lohmühlenpark Hamburg St. Georg

...lässt es sich hervorragend durch St. Georg schlendern! Für die kleine Stadtteil-Runde schlage ich euch vor, vom "blanco coffee" weiter bis zur Asklepios Klinik St. Georg zu gehen und dann rechts in den Lohmühlenpark abzubiegen. Dieser schmale, längs gezogene Park führt bis zur Haltestelle "Berliner Tor". In diesem Park ist immer etwas los. Beachvolleyballfeld, Spielplatz und Hundelaufzone bieten Trubel und action. Aber es gibt auch ruhige Ecken im Lohmühlenpark, von Sitzbänken aus kann man dem bunten Treiben zuschauen oder sich in ein mitgebrachtes Buch vertiefen.

 

Auf halber Strecke durch den Lohmühlenpark biegt ihr dann in die Steinstraße sein. Plötzlich steht nicht mehr die kunterbunte Welt der LGBT-Community im Fokus (wie auf der "Langen Reihe"), sondern ihr werdet euch in einem Meer von kultureller Ländervielfalt wiederfinden. Auf der Steinstraße reihen sich Imbisse, Restaurants und Obst- und Gemüseläden aus den unterschiedlichsten Ländern des Nahen und Fernen Ostens aneinander. Ein Multikulti-Vibe, den man, wenn man in St. Georg unterwegs ist, auf jeden Fall einmal selbst gespürt haben muss.

 


8. Mit einem Eis von Luicella's Ice Cream an die Alster

Alternativ zum Kaffee-Park-Spaziergang bietet sich ein Stopp bei der angesagten Eisdiele "Luicella's Ice Cream" an. Gängige Sorten sucht ihr dort vergebens. Kreative Eiskreationen stehen auf der Speisekarte. Unbedingt probieren: Franzbrötchen-Eis! Das gibt's nur in Hamburg. Auch lecker sind Erdbeer-Minze und Himbeer-Rosmarin. Zumindest kommen diese Sorten immer bei mir in den Becher. Übrigens sind viele der Eissorten auch vegan.

 

Mit dem Eis in der Hand geht's dann innerhalb weniger Minuten zur Außenalster. Denn mit Blick auf die Hamburger Skyline und die Segelboote, die dort ihre Runden drehen, schmeckt das Eis besonders gut.

 

WEBSEITE, ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN LUICELLA'S ICE CREAM
Adresse: Lange Reihe 113, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: täglich 12-22 Uhr
Webseite: luicellas.de

9. Persisches Abendessen in Maria's Persian Kitchen

Die multikulturelle Atmosphäre, die in St. Georg herrscht, spiegelt sich auch im kulinarischen Angebot wieder. Daher empfehle ich euch zum Abendessen einen Besuch in "Maria's Persian Kitchen". Ein kleines Restaurant am Hansaplatz, das euch die persische Küche näher bringt. Zugegeben, der Hansaplatz ist nicht die Top-Adresse in St. Georg, aber Maria's Persian Kitchen liegt unscheinbar auf der weniger trubeligen Seite des Hansaplatzes.

 

 

Dieses persische Restaurant ist noch ein echter Geheimtipp in Hamburg. Wenn man über den Hansaplatz läuft, dann sticht es einem nicht sofort ins Auge. Daher ist es dort auch nie voll und man kann sich den gesamten Tag über entspannt hinsetzen und persisches Essen genießen. Vielleicht muss man etwas länger aufs Essen warten, aber das hat auch einen Grund: Maria's Persian Kitchen ist eine One-Man-Show. Der Inhaber ist Koch und Bedienung zugleich. Dabei aber unheimlich herzlich und gastfreundlich. 

 

Die Speisekarte ist übersichtlich, ihr könnt meist zwischen fünf Tagesangeboten wählen. Mit oder ohne Fleisch. Mein Tipp: gebratene Aubergine, dazu Safranreis und vorweg einen Salat. Zum Abschluss gibt's noch einen Tee aufs Haus. Wie es sich in den persisch geprägten Ländern gehört. 

 

ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN MARIA'S PERSIAN KITCHEN
Adresse: Hansaplatz 8, 20099 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10-20 Uhr, Sonntag 13-20 Uhr

10. Authentisches Kino-Erlebnis im Savoy

In St. Georg auf der Steinstraße befindet sich auch eines der schönsten, gemütlichsten und angesagtesten Kinos in Hamburg: das Savoy. Bekannt ist es vor allem dafür, Filme in englischer Originalsprache zu zeigen. Die Bandbreite und Anzahl gezeigter Filme in OV ist einmalig in Hamburg. Es gibt nur einen Kinosaal mit 327 Sitzplätzen. Dieser versprüht auch nach Renovierungen noch seinen Charme aus den 50er Jahren, als das Kino erstmals öffnete. Besonders zu empfehlen sind die Plätze in der Loge, die sich zu gemütlichen Liegesesseln umwandeln lassen. Ein perfekter Ort, um ein Tag in St. Georg gebührend zu beenden.

 

WEBSEITE & ADRESSE SAVOY-KINO
Adresse: Steindamm 54, 20099 Hamburg
Webseite: savoy.premiumkino.de

11. Hotel Tipp St. Georg: Übernachten im CAB20

Seit Sommer 2021 ist Hamburg um ein Hotel reicher. Und es ist nicht nur irgendein Hotel, es ist das erste Cabin Hotel in Deutschland. Es befindet sich in der Brennerstraße und ist daher super zentral gelegen, vom Hauptbahnhof in weniger als zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Aber das ist nur einer der vielen Gründe, warum ich euch das CAB20, das für mich die perfekte Mischung aus Hostel und Hotel ist, ans Herz legen möchte.

 

Bestimmt habt ihr schon einmal von Cabin-Hotels, die es bevorzugt in Asien gibt, gehört. Aber keine Angst, so eng wie der Schlafraum dort ab und zu ist, so ist es im CAB20 nicht. Ich war überrascht, wie viel Platz die Schlafkapseln bieten. Angeboten werden Einzel- und Doppelkabinen. In der Doppelcabin erwartet euch ein 160 cm großes und gemütliches Queensize-Bett, welche auch von einer einzelnen Person gebucht werden kann (umso mehr Platz hat man). 

 

 

In den Cabins erwartet euch aber noch viel mehr als nur ein gemütliches Bett. Da die Kabinen schallisoliert sind, könnt ihr so viel und so lange ihr wollt miteinander quatschen, Musik hören oder die neuste Folge der Lieblings-Netflix-Serie schauen. Denn kostenloses Highspeed Internet ist auch vorhanden, ebenso wie integrierte Bluetooth Speaker. Viel Ablagefläche gibt es nicht, auch keine Sitzgelegenheiten (außer auf dem Bett). Aber seien wir mal ehrlich, wenn man eine Städtereise nach Hamburg macht, dann hält man sich im Hotel überwiegend nur zum Schlafen auf und nutzt die restliche Zeit, um die schönsten Ecken Hamburgs zu erkunden.

 

 

Die Sanitäranlagen - wie bei Hostels üblich - sind zur gemeinschaftlichen Nutzung. Aber keine Angst, es gibt auch dort genügend Privatsphäre, u.a. mit abschließbaren Duschkabinen. Abgerundet wird das CAB20-Erlebnis sowohl durch einen Lounge-Bereich und eine Dachterrasse im obersten Stockwerk als auch einen stylischen Empfangsbereich mit Bar. Ein kleines, aber feines Essens-Angebot bietet das CAB20 auch an. Frühstück könnt ihr abends vorbestellen. Geliefert wird das Frühstück (auch als vegane Variation) in einer Holzbox. Ihr könnt somit euer Frühstück flexibel genießen: in der Cabin, auf der Dachterrasse oder im Bar-Bereich.

 

 

Noch ein weiterer Pluspunkt des CAB20 ist, meiner Meinung nach, das bargeldlose Bezahlen vor Ort. Entweder per Bankkarte oder ihr hinterlegt bei eurer Buchung eure Kreditkarte, damit ihr vor Ort gar keine Bankkarte mehr benötigt. Eure Bezahlung wird dabei über ein Armband, mit dem ihr u.a. auch eure Cabin auf- und abschließen könnt, registriert.

 

Auf was wartet ihr noch? Ab ins CAB20 in St. Georg oder wie man in Hamburg bereits sagt: "Ab ins Cabin in the Hood" und erlebt eines der wohl außergewöhnlichsten Übernachtungserlebnisse in Hamburg. 

 

WEBSEITE & ADRESSE & ÖFFNUNGSZEITEN CAB20
Adresse: Brennerstraße 20, 20099 Hamburg
Preise: Einzelbelegung ab 35 Euro, Doppelbelegung ab 40 Euro
Webseite: cab20.de


WEITERE INSPIRATIONEN ZU ST. GEORG & UMGEBUNG
Marina von MS|WellTravel hat Hamburger Hotel-Restaurants unter die Lupe genommen. Und war u.a. auch in St. Georg - im Restaurant Atlantic Grill & Health - auf Stippvisite. Mehr zu ihren Tipps zum Essen gehen in Hamburg findet ihr auf ihrem Blog.


Offenlegung
Dieser Beitrag entstand im Auftrag von Hamburg Marketing. Vielen Dank ans CAB20 für die Einladung zur Übernachtung. Meine persönliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst, schließlich geht es auf auf Ria on Tour um authentische Reiseberichte.


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Hamburg Tipp Aussichtspunkte
Hamburg Tipp Elphilharmonie Plaza
Hamburg Tipp Frühstück


Kommentar schreiben

Kommentare: 0