Ein Blick auf Hamburg: Aussichtspunkte Energieberg und Energiebunker

Energieberg Georgswerder
Infozentrum beim Energieberg Georgswerder

Meine erste #staycationHH führte mich zu zwei wunderbaren Aussichtspunkten. Sowohl vom Energieberg in Georgswerder als auch vom Energiebunker in Wilhelmsburg hat man einen tollen Blick von Süden auf die Hansestadt. Und das Beste: es kostet kein Eintrittsgeld!

 


Ein bisschen abgelegen von all den anderen Touristenattraktionen liegt der Energieberg in Georgswerder. Was aber nicht heißt, dass sich die kleine Tour raus aus der Innenstadt nicht lohnt. Im Gegenteil! Bei diesem Aussichtspunkt tummeln sich viel weniger Leute als z.B. auf dem Michel. Im Informationszentrum erfährt man mehr darüber, was es mit dem Energieberg eigentlich auf sich hat. Der mehrminütige Film über die Geschichte und Hintergründe ist wirklich zu empfehlen. 


Danach geht's dann ein paar Stufen hinauf auf den etwa 40 m hohen Energieberg. Auf dem 900 m langen Rundweg hat man zu allen Seiten einen schönen Blick auf Hamburg und die Umgebung. Höhepunkt ist natürlich der Blick auf die entfernte Skyline Hamburgs mit Hafen, Elbphilharmonie und Kirchtürmen von Michel & Co.!

 

Dieser etwas andere Aussichtspunkt Hamburgs ist vom 1. April bis Ende Oktober immer von Dienstag bis Sonntag von 10 - 18 Uhr geöffnet.

 

 

Und wenn man schon mal auf der 'anderen Seite der Elbe' ist, dann lohnt sich auch ein Abstecher zum Energiebunker in Wilhelmsburg. Der Bunker ist ein Überbleibsel aus der Zeit des 2. Weltkriegs, auf einer Vielzahl von kleinen Informationstafeln erhält man - ganz nebenbei - einen Einblick in die Geschichte des Bunkers. Mit dem Aufzug geht es hoch hinauf und was einen erwartet, ist einfach traumhaft.

 

Energiebunker Wilhelmsburg

Blick auf Hamburg vom Energiebunker in Wilhelmsburg

 

Wenn ich nicht schon in Hamburg verliebt wäre, dann jetzt! Man ist hier nochmal ein Stückchen näher an der Stadt als beim Energieberg in Georgswerder - also erkennt man auch ohne Fernrohr oder Zoom am Fotoapparat alles, was Hamburg so einzigartig macht! Der Ausblick lädt zum Verweilen ein. Da trifft es sich ganz gut, dass dort oben auf dem Bunker auch ein ganz herrliches Café - nämlich das vju - ist. Perfekt also, um bei Kaffee, Limo oder Bier den Sonnenuntergang zu genießen...

 

 


Ähnliche Beiträge, die euch auch interessieren könnten

Hamburg entdecken
Frühstück Tipps Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Reiseblog riaontour.de

ÜBER MICH

Moin, ich bin Ria - Bloggerin und Reiseholic! Ich liebe Hamburg, aber ich liebe es auch, die Welt zu entdecken! Mein Fernweh stille ich bei Roadtrips und Städtereisen. Dabei bin ich gern abseits der Touristenpfade unterwegs und entdecke leidenschaftlich gern Second Cities. Ich plane meine Reisen selbst und daher findet ihr auf meinem Blog umfangreiche Tipps zum individuellen Reisen. Mehr zu meinem Blog & mir gibt's HIER



WERDET FAN AUF FACEBOOK

Facebook Fanpage Ria on Tour

FOLGT MIR AUF INSTAGRAM

Instagram Ria on Tour

FOLGT MIR AUF TWITTER

Twitter Ria on Tour

GRÜNDUNGSMITGLIED

Reiseblogger Hamburg Logo

MEIN REISEFÜHRER TIPP

Reiseführer Reise Know How Verlag

Mein Blog ist gebaut mit & sponsored by Jimdo. Das ist der beste und einfachste Webseiten Baukasten der Welt!

Jimdo Logo

CO-AUTOR DES BUCHS "Deutschland im Winter"

HIER* das Buch käuflich erwerben!

Buch Deutschland im Winter

Meine Lieblings-Notizbücher für Städtereisen & Roadtrips

HIER* könnt ihr die Reise Notizbücher  käuflich erwerben!

Reise Notizbücher kaufen

* Dies sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.