Liebster Award für meinen Blog

Liebster Award riaontour.de

Die Freunde ist groß - ich bin für den Liebster Award nominiert. Und ich nehme die Nominierung von Nicki und Moe von Moppedhiker sehr gerne an.
Unter uns Blogger ist der Liebster Award wohl bekannt, eine kleine Berühmtheit. Aber kennt ihr ihn auch? Dieser Award ist von Bloggern für Blogger. Er soll sowohl helfen, sich untereinander zu vernetzen als auch die Personen, die das Herz eines jeden Blogs sind, einmal vorzustellen. Dabei helfen 11 Fragen, die dem Nominierten gestellt werden!

Also erst einmal: Danke an Nicki und Moe, dass ihr an mich gedacht habt. Die beiden sind selbst begeisterte Blogger und schreiben über ihre Wander- und Motorradreisen und wie man Abenteuer ohne großes Geld erleben kann.



1. Warum bloggst du?

Ich habe schon immer gern geschrieben, Geschichten erzählt. Und da ich ebenso gerne reise, kam mir vor einiger Zeit die Idee, ich könnte ja beides miteinander kombinieren. Dann lag der Blog aber erstmal einige Zeit still, mir fehlte der bekannte Tritt in den Allerwertesten, um mich wirklich mal intensiv mit dem Bloggen zu beschäftigen. Aber seit letztem Herbst bin ich jetzt mit ganzem Herzen dabei und verbringe fast jede freie Minuten mit meinem Blog und was so dazu gehört. Aber keine Angst, genug Zeit zum Reisen bleibt noch ;-)

2. Was unterscheidet dich von anderen Bloggern?

Ich glaube, unter Bloggern gibt es nur einen Unterschied: das Thema des Blogs. Ansonsten denke ich, verfolgen wir alle das gleiche Ziel: mit Leidenschaft und Liebe, anderen von unseren Erlebnissen etc. zu berichten. Deshalb kann ich nicht wirklich beantworten, was mich von anderen Bloggern unterscheidet. Vielleicht nur, dass ich erst frisch dabei bin und noch viel lernen muss...

3. Zelt oder Hotel?

Ganz klar: Zelt. Nur beim Städtetrip ziehe ich dann ein Hotel oder Airbnb vor ;-)

4. Natur oder Städte?

Am liebsten beides. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann immer Natur!

5. Was ist für dich die beste Art zu reisen?

Ich möchte bei jeder Reise so viel wie möglich von der Kultur, den Menschen und der Landschaft mitnehmen. Deshalb mache ich am liebsten einen Roadtrip durch ein Land. Die Route ist immer grob geplant, wird aber von Tag zu Tag entschieden. So ist jeder Tag aufs Neue spannend. Man weiß nie, über was man dann beim Abendessen reden wird. 
Ich liebe es, meine Reisen selbst vorzubereiten. Hier etwas suchen, da etwas notieren - damit kann ich Wochen verbringen.

6. Was würdest du als Erstes machen, wenn du 1000€ gewinnst!

Wenn ich ganz ehrlich bin: ich würde mir eine neue Kamera kaufen und dann ein Flugticket nach Afrika :-)

7. Wohin ging deine erste große Reise?

Da mein Austauschjahr während der 11. Klasse in Texas (USA) bestimmt nicht als große Reise zählt, war es dann wohl mein Backpackertrip für 4 Wochen nach Thailand in 2007.

8. Was war dein skurrilstes Reiseerlebnis?

Schwierig. Da muss ich erstmal nachdenken. Dass man in der Serengeti beim Campen gern mal ein paar Meter weiter Zebras sieht, fand ich persönlich nicht sonderbar, gehörte in dem Moment einfach dazu. Viel skurriler fand ich es, dass uns (ich war mit meinem Travel Buddy Sabrina unterwegs) während meiner Reise durch Kuba drei Mal die gleiche französische Familie begegnet ist. Beim ersten Mal saßen sie vor uns im Bus von Santa Clara nach Trinidad. Da Sabrinas Rucksack nicht mehr in den Fächern unter dem Bus verstaut werden konnte, musste er mit in den Bus und durfte neben dem französischen Papa Platz nehmen. Beim zweiten Mal waren wir am Playa Ancon in Trinidad und haben in einem Beach-Restaurant lecker Mittag gegessen. Wer lief auch durchs Restaurant? Genau, die französische Familie. Aber die dritte Begegnung war am skurrilsten. Einige Tage später waren wir in Havana, eine wahrlich große Stadt. Abends waren wir hungrig und haben uns ins erste gut aussehende Restaurant gesetzt. Und keine 5 Minuten später nahm die französische Familie an dem Tisch neben uns Platz. Was ein Zufall, wir mussten alle sehr lachen und haben dann einfach zusammen zu Abend gegessen. 

9. Südamerika oder Kanada?

Hmm, schwierige Frage. Ich war noch nie in Südamerika, deshalb steht dieser Kontinent auf jeden Fall noch auf meiner bucket list. Kanada stelle ich mir besonders toll im Herbst während des Indian Summers vor. Also ich glaube, ich müsste da eine Münze werfen....Kanada :-)

10. Welches Buch hast du als letztes gelesen?

Meist komme ich nur im Urlaub zum Lesen. Leider. Aber mein letztes Buch habe ich während meines Kuba-Urlaubs nur so verschlungen. Denn ich hatte 'Frühstück mit Elefanten' von Gesa Neitzel mit dabei. Gesa ist von Berlin aus nach Südafrika, um dort Rangerin zu werden. Das klingt nicht nur verrückt, auch sie selbst sagt, es sei mehr als verrückt gewesen. Aber es war das, was ihr Herz ihr gesagt hat. Gesa beschreibt ihre Ausbildungszeit zur Rangerin mit so viel Liebe und Authentizität, das man sich so fühlt, als wenn man direkt mit dabei war. Total erfrischend. Und für mich als Afrika-Fan hat das Buch mal wieder ganz viel Fernweh ausgelöst...

 

Frühstück mit Elefanten

11. Welcher Blog sollte mehr Beachtung bekommen?

Ich liebe die Blogs meiner Freunde Alina, Chris und Svenja. Sie sind alle soooo kreativ und talentiert, da bin ich immer ganz neidisch. Schaut euch doch mal auf ihren Foto- und DIY-Blogs um - ihr werdet es nicht bereuen!

Alina: alina-atzler.de

Chris: zielecki.com

Svenja: flcty.com


Ich nominiere folgende Blogger

IN 80 TAGEN UM DIE WELT

 

Esther studiert Islamwissenschaften. Deshalb schlägt ihr Herz besonders für den Orient. Als nächstes ganz oben auf der Wunschliste stehen Ägypten, Vietnam und China. Mehr dazu auf ihrem Blog 80dayscom.com!

ON Y VA NOW

 

Giulie ist schon allein durch ihr Studium des Tourismusmanagements mit dem Reisen verbunden. Auf ihrem Blog schreibt sie sowohl über Tipps, wie man z.B. am besten einen Jetlag überlebt, als auch ihre persönlichen Gedanken zum Thema Reisen. Mehr findet ihr auf onyvanow.blogspot.de.


FLUGENTENBLOG

 

Veronika aus Linz wurde 2014 vom Bloggerfieber erwischt. Seitdem schreibst sie über ihre Reiseerlebnisse auf flugentenblog.com! Inklusive schöner Fotos!

WELTNAH

 

Christian zog mit Frau und Kids 2016 los, um die Welt zu entdecken. Auf seinem Blog weltnah.com berichtet er über das Leben als Digitale Nomaden-Familie. Verrückt, aber auch toll!

FRÄULEIN K UNTERWEGS

 

Kerstin bloggt, fotografiert und hat einen Tauchschein. Meist zieht sie solo los. Was sie dabei erlebt, das lest ihr auf ihrem wunderbaren Blog fraeulein-k-unterwegs.de!


Die Regeln für die nominierten Blogs

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 3 – 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Meine Fragen an euch

  1. Was war die Motivation, deinen Blog zu starten?
  2. Hast du dir Ziele mit deinem Blog für 2017 gesetzt? Wenn ja, welche?
  3. Welchen deiner Blogartikel magst du persönlich am liebsten und warum?
  4. Welche drei Dinge dürfen nicht fehlen, wenn du an einem Blogartikel schreibst?
  5. Rucksack oder Koffer?
  6. Welche Social Media-Kanäle benutzt du und welcher bringt dir am meisten Spaß?
  7. Im Flugzeug: Fenster-, Mitte- oder Gangplatz?
  8. Was sollte deiner Meinung nach noch 2017 erfunden werden?
  9. In welches Land möchtest du unbedingt noch reisen und warum?
  10. Welches ist dein Lieblings-GIF?
  11. In welchem Film würdest du gerne die Hauptrolle spielen?